29. Oktober 2018 12:39
VSV gastiert im Volksgarten
Der nächste Sieg soll her!

In der Erste Bank Eishockey Liga geht es Schlag auf Schlag weiter.

Der nächste Sieg soll her!
© EC Red Bull Salzburg

Nach dem starken Auftritt in Bozen mit dem 8:4-Erfolg erwartet der EC Red Bull Salzburg heute den EC Panaceo VSV in der Salzburger Eisarena (19:15 Uhr).

Der EC Red Bull Salzburg ist erstmals in dieser Saison auf dem dritten Tabellenplatz und hat sich damit endgültig vom Tabellenende nach den ersten Runden in die Spitze vorgearbeitet.

Der VSV ist eine machbare Aufgabe, denn die Villacher halten im Moment an vorletzter Stelle der Tabelle und haben die letzten fünf Spiele verloren. Allerdings hatten sie dabei oft Pech, gleich viermal mussten sie sich mit nur einem Tor Unterschied – wie auch gegen die Black Wings Linz – geschlagen geben.

Angeschlagener Gegner

Für Salzburgs Verteidiger Dominique Heinrich gibt es daher keinen Grund, die Villacher zu unterschätzen: „Wir müssen gegen Villach verstärktes Augenmerk auf die Defensive legen. Offensiv geht uns zurzeit vieles auf und wir wollen gegen den VSV auch so weitermachen.“ Den ersten Saisonvergleich mit dem VSV haben die Red Bulls vor dreieinhalb Wochen in Villach mit 4:0 für sich entschieden.

Villacher Torfabrik läuft

Salzburgs Stürmer Alexander Rauchenwald weiß, dass sein Ex-Club „einige sehr starke Spieler hat, die in den letzten Spielen viele Tore geschossen haben. Und deswegen wird es wieder ein hartes Spiel werden.“ Gemeint sind damit u.a. Jerry Pollastrone und Brandon Alderson, die mit acht bzw. sechs Toren die mit Abstand besten Villacher Torschützen sind.

Die Red Bulls werden also auf der Hut sein und können auch wieder mit Christof Wappis im Lineup rechnen. Weiterhin außer Gefecht sind die Rekonvaleszenten Brent Regner, Alexander Cijan, Dario Winkler und Thomas Raffl.

 

Quelle: EC Red Bull Salzburg