25. Oktober 2013 15:10
Wie verhalte ich mich richtig
Der Kampf ums blanke Überleben

Überfall Schiffbruch, Flugzeug-Absturz - in Notsituationen reagieren viele Menschen falsch. Ein Survival Experte klärt auf.

Der Kampf ums blanke Überleben
© oe24

30% der Todesopfer bei Flugzeugunglücken, haben zwar den Aufprall überlebt, danach aber falsch reagiert.

Das Überleben fängt schon mit der Vorbereitung an: Tragen Sie an Bord lange Hosen und Oberteile aus schwer entflammbarem Material (z. B. Wolle). Das schützt die Haut bei Feuer.

Tragen Sie auch keine offenen Schuhe oder High Heels! Damit kann man schlecht aus einem brennenden Wrack klettern. Zur Vorsich sollte man sich auch immer ein taschentucheinstecken, damit kann man sich im Falle einer Rauchentwicklung den Mund bedecken.

Merken Sie sich beim Einsteigen, wo der nächste Fluchtweg ist (z. B. vier Reihen nach hinten, dann rechts).

Bei einem Absturz: Schnallen Sie sich den Sicherheitsgurt so eng und tief wie möglich fest, über dem Becken, nicht über den Bauch. Lehne Sie sich mit gekreuzten Armen an die Fläche vor Ihnen, nicht an einen Monitor oder stecken Sie den Kopf zwischen die Knie.

Wenn Sie den Aufprall überlebt haben, dann nicht wie raus. Alles stehen und liegen lassen. Gehen Sie sofort nach dem Vordermann auf die Rutsche, warten Sie nicht, bis er sie verlassen hat. Du bist nicht auf dem Spielplatz! Entferne dich vom Wrack, Explosionen sind stets zu befürchten.Danach sofort vom Wrack entfernen.

Übrigens: Die meisten Überlebenden sitzen im hinteren Teil des Flugzeugs. Die Überlebens-Chance ist hier rund 40% höher.