Der Gaza-Konflikt erreicht Salzburg

Israelische Fußballer attackiert

Der Gaza-Konflikt erreicht Salzburg

Der Gaza-Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern dürfte nun auch in Salzburg angekommen sein. Das Freundschaftsspiel wurde nämlich aus politischen Gründen gestürmt.

Dramatischer Spielabbruch

Chaos brach aus als kurz vor Spielende Zuschauer den Platz mit palästinensischen Flaggen stürmten. Dabei wurden sogar Spieler vom israelischen Club von den pro-palästinensischen Demonstranten attackiert. Laut Maccabi Haifa zählen dabei Idan Vered und Dekel Keinan zu den Zielen.

Die in etwa 20 Angreifer wurden nach Klärung des Konflikts von der Polizei abgeführt. Der Großteil der Demonstranten waren türkischstämmige Österreicher. Nach den Ausschreitungen in Bischofshofen ermittelt jetzt der Verfassungsschutz.gestürmt haben.

Bischofshofen ist fassungslos

Bürgermeister Hansjörg Obinger äußert schärfste Kritik an den politischen Ausschreitungen in Bischofshofen. Das Benehmen der Täter ist für ihn untragbar: "Gewalt hat bei sportlichen Veranstaltungen nichts zu suchen und ist ein Armutszeugnis für die Akteure." Fußballspiele von israelischen Mannschaften sind in Bischofhofen aber dennoch jederzeit herzlich willkommen, so der Bürgermeister.

Für einen interkulturellen Austausch bemüht sich Bischofshofen auch jetzt schon. Bereits im Kindergarten gibt es integrative Projekte, die das kultrelle Miteinander fördern sollen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DUA LIPA PHYSICAL
Nächster Song SABRINA / BOYS

Fotoalbum 1 / 28