Kopie von eishockey

Eishockey

Der EC Red Bull besiegt die Graz 99ers

Nach dem gestrigen, spektakulären 3:2 Sieg stehen die Salzburger jetzt im Playoff-Halbfinale.

Im Heimspiel hatte Eishockeymeister Red Bull Salzburg zu kämpfen. Schlussendlich haben sie sich jedoch das Halbfinalticket geholt. Das erste Drittel lief für die Salzburger gut, obwohl Bobby Raymond verletzungsbedingt nicht dabei sein konnte gelang es, von Anfang an Druck zu machen. So ergaben sich schon früh Möglichkeiten, in der zehnten Minute erzielte Brett Olson das Führungstor. Obwohl sich die Grazer daraufhin mehr ins Zeug legten, hatten die Bullen die besseren Chancen.

Aber in der 19. Minute drehte sich das Spiel. Mit zwei Toren, nur 12 Sekunden hintereinander, von Alexander Feichtner und Oliver Setzinger gingen die Grazer in Führung.

Nervenkitzel im Schlussdrittel

Im zweiten Abschnitt griffen dann die Salzburger wieder an, jedoch war der dänische Torhüter der Grazer 99ers nicht zu überwinden. Aber in der 36. Minute erzielte Brett Olson das zweite Tor für den EC Red Bull Salzburg, es wären aber weit mehr Treffer für die Bulls möglich gewesen.

Das Schlussdrittel bot Spannung und Nervenkitzel pur. Nach zahlreichen Möglichkeiten wurde Thomas Raffl von Ryan Duncan in der 52. Minute mit einem schönen Querpass bedient und erzielte schließlich das hart erarbeitete 3:2.

Im Play Off Halbfinale treffen die Bulls jetzt auf Rekordmeister KAC. 

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×