ÖBB Weststrecke

Drei Eisenbahnbrücken im Pongau werden saniert

Dennoch reibungsloser Bahnverkehr

Drei neue Brücken, neue Gleise und eine neue Weiche sorgen auf der Strecke Salzburg – Wörgl im Abschnitt St. Johann im Pongau und Schwarzach/St. Veit für einen reibungslosen Bahnverkehr.

Ziel der ÖBB ist es, Fahrgäste und Güter sicher und pünktlich an die gewünschte Destination zu bringen. Um diese Verlässlichkeit sicherzustellen, wird auch die Bahninfrastruktur regelmäßig überprüft und modernisiert. Aktuell werden zwei Eisenbahnbrücken im Bereich Mitterberghütten und St. Johann im Pongau über den Altach und den Riedlinggraben sowie eine Brücke zwischen St. Johann im Pongau und Schwarzach-St. Veit erneuert. Im Bahnhof Schwarzach-St. Veit wird eine Weiche ausgetauscht. Die zeitliche Zusammenlegung der Projekte sorgt dafür, dass die Auswirkungen der Bauarbeiten auf den Zugverkehr so kurz wie möglich gehalten werden.

Die Bauarbeiten im Detail

Um den Bahnbetrieb während der Bauzeit der drei Brücken aufrechterhalten zu können, erfolgen die Arbeiten zeitlich versetzt auf Gleis 1 und 2. Die bestehende Brücke über den Altachgraben wird vollständig abgetragen und durch ein neues Rahmentragwerk mit einer Gesamtlänge von rund 3 Meter ersetzt. Die Einbauteile in Fertigbauweise wurden in der Nähe des Einbauorts vorgefertigt und teilweise bereits per Kran eingehoben. Auf Gleis 1 wurden die Arbeiten am 14. April abgeschlossen, zwischen 4. und 14. Mai wird auf Gleis 2 gearbeitet. Im gleichen Zeitraum wird die Brücke über den Riedlinggraben erneuert. Dabei wird erst das bestehende Tragwerk teilweise abgetragen und dann mit Bohrpfählen neu verankert. Anschließend werden die Lagerbänke der Brücke neu aufgebaut und die neuen Brückenteile aus Stahlplatten aufgesetzt. Der Wasserfluss des Riedlinggrabens bleibt durch die Bauarbeiten unverändert.

Erneuerung von Brücke aus dem Jahr 1928

Zwischen St. Johann und Schwarzach-St. Veit wird im Bereich der Gewerbestraße eine bestehende Brücke aus dem Jahr 1928 erneuert. Dazu wird zwischen der bestehenden Brücke und den Gleisen eine sogenannte Hilfsbrücke eingesetzt. Unter dieser Hilfsbrücke kann das bestehende Tragwerk abgetragen werden, während oberhalb die Züge ungehindert fahren können. Gleichzeitig wird neben den Gleisen die neue Stahlbetonbrücke errichtet. Im Juli wird die neue Brücke eingeschoben. Gleichzeitig werden auch drei Kilometer Gleis neu verlegt. Im Bahnhof Schwarzach-St.Veit wird bei der westlichen Ein- und Ausfahrt der Abstellgleise für Güterzüge eine sogenannte Kreuzungsweiche ausgetauscht. Über diese rollt ein Großteil der Güterzüge aus- beziehungsweise in Richtung Villach und Innsbruck.

Auswirkungen für Reisende & Anrainer

Aus Sicherheitsgründen muss für die Dauer der Bauarbeiten an der Brücke zwischen St. Johann im Pongau und Schwarzach/St. Veit im Bereich der Gewerbestraße bis 28. August 2021 der als Fußgänger- und Radweg genutzte Treppelweg zwischen dem Kraftwerk Schwarzach/St. Veit und der Salzachbrücke „Lichtensteinklammstraße“ gesperrt und umgeleitet werden. Der Zugverkehr wird durch die Bauarbeiten nicht eingeschränkt.


Quelle: ÖBB