Das wird ein Silvester der Rekorde

Wir geben 200 Millionen aus

Das wird ein Silvester der Rekorde

Es wird die Megaparty des Jahres: Die ganze Welt feiert heute Silvester, auch fast alle Österreicher wollen den Jahreswechsel beschwingt be­gehen. 91 Prozent, also 6,6 Mil­lionen der erwachsenen Ös­terreicher, wollen heute auf den Start von 2019 anstoßen. 15 Millionen Gläser Sekt werden dazu gereicht und zwei Millionen Flaschen Schaumwein geleert.

Jeder 47 Euro. Insgesamt rund 200 Millionen Euro geben die Österreicher für Silvester aus, allein die Wiener verfeiern heute laut Wirtschaftskammer 60 Millionen Euro. Im Schnitt gibt jeder ­Einwohner rund 47 Euro aus, Männer (52 Euro) deutlich mehr als Frauen (43 Euro).

Wir gehen optimistisch wie lange nicht ins neue Jahr

Froher Start. Die Österreicher gehen so optimistisch wie seit Jahren nicht mehr ins neue Jahr. Laut IMAS-Umfrage meinen 54 Prozent, 2019 werde alles besser, und freuen sich deshalb schon besonders aufs neue Jahr. Noch vor drei Jahren meinten das nur 31 Pro­zent. Die damaligen Sorgentreiber Flüchtlingskrise und Terrorangst spielen inzwischen kaum mehr eine Rolle. Optimistisch feiert es sich noch ausgelassener. Es könnte ein Silvester der Rekorde werden.

Digitale Grüße. Einen Rekord werden digital über Messenger-Dienste und per SMS verschickte Neujahrsgrüße knacken. Allein in den Stunden um den Jahreswechsel versenden alle Österreicher 17,8 Millionen Gigabyte an mobilen Daten – das ist so viel wie im ganzen Jahr 2009.

Auch die Zahl der verschickten Whatsapp-Nachrichten wird rekordverdächtig. Schon im vergangenen Jahr wurde mit 75 Milliarden Nachrichten ein Höchststand erreicht – und das, obwohl der populärste Messenger-Dienst stundenlang ausfiel. Während die Hälfte der Österreicher Silvester daheim verbringen will, gehen eine Million Feierfreudige auf private oder öffent­liche Partys.

50 Millionen schauen das Neujahrskonzert aus Wien

Viele verbringen die Silvesternacht unter freiem Himmel: Allein auf dem traditionellen Wiener Silvesterpfad werden 700.000 Gäste erwartet. Beim traditionellen Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker schauen weltweit 50 Millionen am TV zu.

Vorsätze. Ab Neujahr gilt es dann, Vorsätze umzusetzen: Die meisten wollen mehr Sport treiben und bewusster leben (je 38 %), mehr Zeit für die Familie (34 %), gesündere Ernährung (33 %) und aufhören zu rauchen (27 %). 11 % wollen im neuen Jahr weniger trinken, und 38 % der Österreicher können sich vorstellen, Silvester ohne Alkohol zu feiern.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CAMILA CABELLO LIAR
Nächster Song RITA ORA / LET YOU LOVE ME

Fotoalbum 1 / 28