Das war Kitz 2014 sportlich

Ein Auf und Ab

Das war Kitz 2014 sportlich

Kitzbühel 2014, das war ein Wechselbad der Gefühle für die Salzburger Sportler.

Slalom Herren ohne Sieg

Nicht ganz optimal ist es am Freitag in Kitzbühel für unser Slalom Herren gelaufen.  Beim vorgezogenen Slalom belegte Manuel Feller als bester Österreicher Rang 8. Marcel Hirscher fädelte nach Halbzeitführung und auf dem Weg zum Sieg kurz vor dem Ziel ein. Damit ging der Sieg zum zweiten Mal nach 2010 an den Deutschen Felix Neureuther. Platz 2 holte sich der 19-jährige Norweger Henrik Kristofferson vor dem 36-jährigen Italiener Patrick Thaler.

Diashow: Die besten Bilder vom Slalom in Kitz

Antenne Salzburg in Kitzbühel 2014

Hannes Reichelt gewinnt die Abfahrt in Kitzbühel

Mit der Abfahrt auf der Kitzbüheler Streif beendeten die ÖSV-Abfahrer am Samstag eine lange Siegesflaute. Der Radstädter Hannes Reichelt konnte sich gegen Bode Miller, Aksel Lund Svindal und Co. durchsetzen. Seit 13 Monaten ist es der erste Abfahrts-Sieg für einen Österreicher.

Diashow: Die besten Bilder der Kitz-Abfahrt

Hirscher Dritter bei Super-Kombi

Teil 1 der Super-Kombi war am Sonntag der Super G mit einem völlig überraschenden Ergebnis: Nach zwölfjährige Durststrecke gewinnt der Schweizer Didier Defago in Kitzbühel. Der 36-jährige überraschte auf verkürzter Strecke die Konkurrenz, allen voran Bode Miller. Der US-Amerikaner war zwischenzeitlich Führender bevor Defago ihm die Show stahl. Max Franz wurde als bester Österreicher ex aequo mit Aksel Lund Svindal Dritter.

Auf ein grandioses Finale in Kitzbühel

Das Weltcup-Wochenende in Kitzbühel ist mit dem Slalom zur alpinen Kombination abgeschlossen worden und im Gegensatz zum Super G gab’s keine großen Überraschungen. Der schon im Vorfeld als Favorit gehandelte Franzose Alexis Pinturault gewinnt diesen Fluchtlicht Slalom vor dem Amerikaner Ted Ligety und Marcel Hirscher.

Nach einem enttäuschenden Super G schaffte es der Annaberger tatsächlich noch aufs Podest. Damit klingt das legendäre Kitzbühel Wochenende, nach dem Ausfall am Freitag, für Hirscher doch noch positiv aus.

Diashow: Die besten Bilder zur Super-Kombi