Das war das Schmitten Nite-Race

Spektakel im Pinzgau

Das war das Schmitten Nite-Race

Vor rund 3000 Zuschauern ging gestern Dienstag in Zell am See das Schmitten Nite-Race über die Bühne. 40 Junioren Läufer standen für das Slalomrennen am Start und auch 26 Promis, darunter Manfred Pranger und Franz Müllner, konnten in einem eigenen Rennen ihr Können beweisen.

Um 15:30 Uhr gaben die Sumpfkröten bei der Après-Ski Party den Startschuss für den Event und um 19:00 startete das Rennen der Junioren. Mit dabei waren neben den Österreichern und Deutschen auch Läufer aus Holland, Mexiko, Kroatien, Irland und Großbritannien. Für den Startpunkt des Rennens wurde beim Hotel zum Hirschen ein Turm mit Rampe aufgebaut. Von dort aus verläuft die etwa 350 Meter lange Strecke mit 15 Slalom-Toren die Fußgängerzone hinunter.

Das Promi Rennen startete um 20:00, Franz Müllner gab sich nach dem Rennen begeistert: „Es war wirklich einzigartig heute, so viele Zuschauer, fühlt sich an wie bei der WM.“ Auch Karl Votocek, Vizepräsident des Salzburger Landesskiverbandes freut sich über den Erfolg des Events: "Es kommen jedes Jahr sehr viele Menschen, mir kommt vor es werden jedes Jahr mehr. Das ist wirklich eine tolle Show."

Diashow Das war das Schmitten Nite-Race

Schmitten Nite-Race

Schmitten Nite-Race

Schmitten Nite-Race

Schmitten Nite-Race

Schmitten Nite-Race

Schmitten Nite-Race

1 / 6

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28