Das nächste Stauwochenende steht bevor

Ein weiteres Mal durchbeißen

Das nächste Stauwochenende steht bevor

Im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen enden die Ferien. Dazu kommt das Triathlon-Großereignis, der Ironman 70.3 rund um Zell am See. Viele werden aber ebenso noch in Richtung Süden an die Adria fahren. Gleichzeitig setzt spätestens Samstagmittag der Rückreiseverkehr ein, so ÖAMTC Expertin Aloisia Gurtner.

"Den Salzburgerinnen und Salzburgern steht einmal mehr ein extrem verkehrsreiches Wochenende bevor. Zum einen gibts viele Späturlauber die in Richtung Adria, in Richtung Süden, unterwegs sind und das bedeutet vor allem Wartezeiten vor der Mautstelle St.Michael."

Auch der Rückreiseverkehr wird Probleme machen, so Gurtner:

"Gleichzeitig setzt spätestens am Samstagmittag der Rückreiseverkehr extrem ein - und wir wissen, dass das Wartezeiten vor dem Grenzübergang Walserberg von bis zu einer Stunde bedeuten kann."

Aufgrund des Ironman wird es vor allem am Sonntag viele Straßensperren im Pinzgau geben.

"Die Radstrecke wird am Sonntag komplett für den Verkehr gesperrt. Betroffen sind vor allem die Pinzgauerstraße, Hochkönigstraße, Mittersillerstraße und Dientner Landessstraße. Generall kann man sagen, dass der Pinzgau am Sonntag sehr schwer zu erreichen sein wird."

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28