Das Comeback des Frühlings

Hochdruckeinfluss

Das Comeback des Frühlings

Unter zunehmendem Hochdruckeinfluss stabilisiert sich das Wetter langsam. Die Temperaturen steigen in den nächsten Tagen.

Am Mittwoch scheint in der Westhälfte Österreichs mit Hochdruckeinfluss durchwegs die Sonne und oft ist es sogar wolkenlos. Im Osten und Südosten hingegen ziehen von Nordosten her noch einige dichte Wolkenfelder durch und die Sonne kommt höchstens kurz etwas hervor. Dabei bleibt es aber meist trocken, nur im äußersten Osten sind kurze Regenschauer nicht ganz auszuschließen. Die Höchsttemperaturen klettern auf 6 bis 14 Grad.

Sonne überwiegt meist am Donnerstag, allerdings ziehen im Tagesverlauf im Westen und Norden hohe Wolkenfelder auf und lassen den Sonnenschein zeitweise diffus erscheinen. Auch ganz im Osten bilden sich am Nachmittag etwas mehr Quellwolken, dennoch bleibt es freundlich. Temperaturen von 10 bis 17 Grad werden möglich sein.

Eine schwache Störungszone bringt am Freitag im Norden und Osten einen Mix aus Sonne und Wolken. Auch einzelne Regenschauer sind möglich, besonders im Bergland. Schnee fällt oberhalb von 1.500 Metern. Durchwegs sonnig ist es im Westen und Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Süd. Die Tageshöchsttemperaturen reichen von 12 bis 18 Grad.