Corona-Impfungen für 1 Million in Österreich bis Frühjahr

Insgesamt 11,5 Mio. Pfizer-Dosen

Corona-Impfungen für 1 Million in Österreich bis Frühjahr

Bis heute Abend sollen laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober 30.000 Menschen in Österreich geimpft sein. Der Impfstart – vom 27. Dezember bis zum 5. Jänner waren weniger als 6.000 Menschen geimpft – war bekanntlich alles andere als gelungen. Seit dieser Woche wurde aber endlich Tempo gemacht. Statt zigtausende Pfizer-Impfdosen weiter bloß zu lagern, wurde der „Impfstart“ vom 12. auf den 6. Jänner vorgezogen.

Insgesamt seien bereits 106.680 Dosen von den neun Bundesländer bis inklusive Ende der Woche abgerufen worden.

  • Mit diesen Impfstoffen sollen nun alle Pflegeheime und Covid-Stationen immunisiert werden. Nach drei Wochen müssen sie die zweite Impfung erhalten.
  • Parallel dazu impfen manche Bundesländer, etwa Wien, Niederösterreich und Vorarlberg, auch Spitäler insgesamt sowie Rettungsdienste.
  • Kanzler Sebastian Kurz hat diese Woche versprochen, dass auch über 80-Jährige, die daheim leben, jetzt geimpft werden sollen. Etwas, womit etwa Kärnten ab kommender Woche startet.

Bis März: 900.000 Dosen von Pfizer, 200.000 von Moderna

Insgesamt werden bis März 900.000 Impfdosen von Pfizer sowie 200.000 von Moderna geliefert werden. Dadurch, dass jetzt sechs statt bislang fünf Dosen von Pfizer verimpft werden können, können bis zu 20 Prozent mehr damit geimpft werden.

Noch Ende Jänner könnte Astrazeneca – angeblich mit Empfehlung für unter 65-Jährige – die Zulassung erhalten.

Impfungen bis Ende des Sommers für die Masse

Im Februar soll dann die „kritische Infrastruktur“, wie etwa auch Lehrer, geimpft werden.

Ab April sollen erheblich größere Mengen geliefert werden. Durch den EU-Ankauf hat Österreich Anspruch auf 11,5 Millionen Pfizer-Dosen, 3,5 Millionen von Moderna und 6 Millionen von Astrazeneca.

Große Unterschiede bei Impfraten der Länder

Das Musterkind bei den Impfbestellungen ist derzeit Niederösterreich. Es impft in Pflegeheimen und Spitälern. Auch Vorarlbergs Impfkampagne läuft mit 8.460 bestellten Impfdosen stark an. Wien folgt darauf, sagt aber zu, noch ordentlich nachzubestellen. Peinlich wenig impfte bislang die Steiermark.

Bundesland
Bisher geimpft
Diese Woche
Nächste Woche
Gesamt
Burgenland 170 255 1.645 2.070
Kärnten/Osttirol 300 2.690 5.355 8.345
Niederösterreich 2.690 6.815 8.940 18.445
Oberösterreich 460 345 4.845 5.650
Steiermark 40 2.960 5.455 8.455
Salzburg 385 360 4.225 4.970
Tirol 485 690 3.945 5.120
Vorarlberg 525 5.000 2.9358.460 5.000 2.935 8.460
Wien 1.715 1.930 5.770 9.415
Österreich GESAMT
6.770
21.045
43.115 70.930

 

Dänemark ist klarer EU-Impfmeister

Von den EU-Staaten ist Dänemark Musterschüler. Es hat pro 100 Einwohner 1,76 geimpft. Bis Freitag wurden alle Pflegeheime geimpft. Nummer 2 der EU-Staaten sind Italien mit 0,83 und Slowenien mit 0,79. Dänemark war auch der erste EU-Staat, der im März einen Lockdown verhängte.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt OLLY MURS DEAR DARLIN
Nächster Song LEMO / SCHWARZE WOLKEN

Top Klicks 1 / 10

Fotoalbum 1 / 28