Christbaum am Mirabellplatz steht

Baum kommt aus Kuchl

Christbaum am Mirabellplatz steht

Berufsfeuerwehr hat Weihnachtsboten heute Nachmittag per Sondertransport aus dem Tennengau angeliefert

Sie sind untrügliche Zeichen, dass Weihnachten naht: Gestern hat die Salzburger Berufsfeuerwehr per Tieflader eine Fichte aus Seeham auf den Residenzplatz geliefert, heute Nachmittag ist der Christbaum für den Mirabellplatz gefolgt. Bei beiden Transporten haben Stadtgärnter:innen tatkräftig assistiert. Den Platz vor dem Hauptsitz der Salzburger Stadtverwaltung ziert heuer eine 19 Meter hohe, rund fünfzig Jahre alte und drei Tonnen schwere Fichte aus Kuchl. Gestiftet hat den schön gewachsenen Weihnachtsboten die Familie Simon Neureiter vulgo Doserbauer. Seinen großen Auftritt wird der Christbaum am Donnerstag, 23. November, um 18 Uhr haben - da werden die 600 energiesparenden LED-Lampen zum ersten Mal eingeschaltet. Bei der feierlichen Übergabe werden neben Bürgermeister Harry Preuner und seinem Kuchler Amtskollegen Thomas Freylinger auch die Familie Neureiter erwartet. Für die musikalische Umrahmung wird eine Abordnung der Musikkapelle Kuchl sorgen.

Den Christbaum für den Mirabellplatz spendet jedes Jahr ein anderer Gau, 2020 kam er aus Goldegg im Pongau. Dieser Brauch soll die Verbundenheit der Salzburger Bezirke und Gemeinden mit der Landeshauptstadt symbolisieren. Der traditionelle Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Mirabell wird auch heuer wieder das stimmungsvolle Ambiente bilden. Er öffnet ebenfalls an diesem Tag seine Pforten und wartet bis 24. Dezember mit einem breiten Angebot an weihnachtlichen Spezialitäten auf (Sonntag bis Donnerstag: 10 - 20 Uhr, Freitag und Samstag: 10 – 21 Uhr, 24. Dezember: 10 bis 15 Uhr).

Auch hier wird gelten: Durchflanieren ohne Nachweis möglich, bei Konsumation gilt die 2G-Regel (geimpft/genesen).