Capitals und KAC sind im EBEL-Halbfinale

Graz und Salzburg vergaben Matchpuck

Capitals und KAC sind im EBEL-Halbfinale

Die Vienna Capitals und der KAC haben am Freitag mit Heimvorteil ihre Matchpucks im Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) verwertet. Die Wiener besiegten Znojmo ungefährdet mit 5:1, die Klagenfurter setzten sich gegen Titelverteidiger Bozen mit 5:3 durch. Beide entschieden ihre "best of seven"-Serie mit 4:1 für sich und warten nun auf ihre Halbfinal-Gegner.

Denn die Black Wings Linz verkürzten mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Grunddurchgangssieger Graz 99ers in der Serie auf 2:3. Und auch Salzburg braucht nach einer 1:2-Niederlage nach Verlängerung in Fehervar zumindest einen erneuten Anlauf, um zum siebten Mal in Serie ins Semifinale einzuziehen.

Salzburg vergibt Matchpuck

Red Bull Salzburg münzte seine Dominanz in Fehervar wiederum nicht in Tore um und musste sich im fünften Playoff-Viertelfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga auswärts gegen Fehérvár AV19 mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben. In einem intensiven und hart umkämpften Spiel trafen beide Teams jeweils nur im ersten Abschnitt, ehe es in der Overtime zur Entscheidung kam. Die Red Bulls führen in der Best-of-Seven-Serie immer noch mit 3:2 und haben damit Sonntagabend in Salzburg neuerlich die Chance auf den Aufstieg ins Halbfinale.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt EMPIRE OF THE SUN ALIVE
Nächster Song LADY GAGA feat. BRADLEY COOPER / SHALLOW

Fotoalbum 1 / 28