Bulls bereit für Heimauftakt gegen Linz

EBEL

Bulls bereit für Heimauftakt gegen Linz

Die Red Bulls stehen nach den ersten zwei Runden mit ebenso vielen Siegen an der Tabellenspitze und wollen beim Heimauftakt gegen die Black Wings Linz drei Punkte holen.

So gut sind die Red Bulls schon lange nicht mehr in die neue Meisterschaftssaison gestartet. Das letzte Mal gelang ihnen so ein Auftakt in der Saison 2016/17, als sie gleich in den ersten drei Spielen reüssieren konnten und nach der dritten Runde an der Tabellenspitze standen. Das wollen die Salzburger morgen im ersten Heimspiel der neuen Saison im ‚Linz-Klassiker‘ wiederholen und dabei an die starke Performance wie in den ersten beiden Auswärtsspielen anschließen.

„Wir haben zu Beginn das Maximum herausgeholt, aber gegen Linz und am Sonntag in Klagenfurt wird es noch schwerer werden“, weiß Stürmer Alexander Rauchenwald und will die Linzer trotz der Auftaktniederlage in Szekésfehérvár keineswegs unterschätzen: „In Ungarn ist es immer extrem schwer und so früh in der Saison passieren auch noch Fehler. Ich bin mir sicher, dass die Linzer hier in Salzburg sehr stark auftreten werden. Der neue Trainer hat seine Akzente gesetzt, die Mannschaft soll viel fitter sein als in den letzten Jahren und auch mit vier Linien spielen. Wir sind schon gespannt auf dieses ‚Derby‘ und wie die Linzer auftreten werden.“

Mit den Oberösterreichern haben sich die Red Bulls in den letzten Jahren viel heiße Duelle geliefert und erwarten daher auch heute wieder eine harte Partie. Zwar haben die Black Wings – u.a. mit Alexander Cijan, der im Sommer von Salzburg nach Linz gewechselt hat und dem Salzburger Raphael Wolf, der einst aus der Red Bull Eishockey Akademie nach Dornbirn ging und jetzt in Linz angeheuert hat –, ihr erstes Spiel in Szekésfehérvár mit 0:1 verloren, werden daher aber umso mehr auf die ersten Punkte drücken.

Hauptverantwortlich hinter der Linzer Bande zeichnet der ehemalige NHL-Coach Tom Rowe, der am 17. Januar den vormaligen Cheftrainer Troy Ward ersetzt und jetzt von Beginn an das Sagen hat. Der 63-jährige Amerikaner hat etwa ein Drittel der Mannschaft ausgetauscht, setzt aber weiterhin auf die drei Linzer Top-Torschützen der letzten Saison, Dan DaSilva, Brian Lebler und Rick Schofield, die man besonders im Auge haben sollte.

Ladies Night zum Heimauftakt

Die Red Bulls peilen im ersten Heimspiel der Saison auf jeden Fall den nächsten Sieg an und freuen sich dabei u.a. auf die geballte Unterstützung ihrer weiblichen Fans, die am Freitag in der Salzburger Eisarena bei der Ladies Night freien Eintritt haben. Alexander Rauchenwald und die Red Bulls wollen ihnen dabei „eine gute Show abliefern, viele Tore schießen und vielleicht mit dem einen oder anderen ‚Torjubler‘ begeistern.“

Weiterhin nicht dabei ist der rekonvaleszente Brendan Mikkelson, die Mannschaft ist damit unverändert. Los geht es um 19:15 Uhr.


EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz
Fr, 20.09.2019; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

 

Quelle: EC Red Bull Salzburg
 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARK FORSTER ÜBERMORGEN
Nächster Song THE CONNELLS / '74 '75

Fotoalbum 1 / 28