28. Februar 2017 17:39
PLAYOFF
Bullen wollen zweiten Viertelfinalsieg
Der EC Red Bull Salzburg setzt heute das Playoff-Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga mit dem zweiten Spiel gegen die Moser Medical Graz 99ers fort.
Bullen wollen zweiten Viertelfinalsieg
© GEPA

Diesmal haben die Steirer den Heimvorteil, Beginn im Grazer Merkur Eisstadion ist um 19:45 Uhr.

„Die Intensität wird beim zweiten Spiel auf jeden Fall höher sein“, weiß Salzburgs Routinier Manuel Latusa, der beim 3:0-Heimsieg zum Auftakt ins Viertelfinale am vergangenen Sonntag das dritte Tor beigesteuert hatte. „Ich denke, die Halle in Graz wird gut gefüllt sein, weil die 99ers längere Zeit nicht mehr im Playoff waren. Zudem werden die Grazer zuhause befreiter aufspielen als zuletzt bei uns, wir müssen uns auf eine viel offensivere und gefährlichere Mannschaft einstellen.“ 

Graz mit viel Körpereinsatz

Diese Offensivqualitäten haben die Steirer beim ersten Viertelfinalspiel in Salzburg vor allem bei den gefährlichen Kontern immer wieder gezeigt. Stürmer Bill Thomas glaubt daher auch, dass es nun um einiges schwieriger wird, den nächsten Sieg einzufahren: „Der erste Sieg hat uns natürlich Selbstvertrauen gegeben. Aber sie hatten bei uns schon einige sehr gute Chancen und werden nun beim zweiten Spiel umso hungriger auf den ersten Erfolg sein. Wir erwarten eine Mannschaft, die für das zweite Aufeinandertreffen sehr bereit sein und mit viel Körpereinsatz spielen wird. Wir wollen dem entschlossen entgegentreten, versuchen konstant und als Mannschaft zu spielen.“ 

Nicht dabei ist Verteidiger Bobby Raymond, der beim letzten Spiel verletzt ausgeschieden ist und nun auf eine baldige Rückkehr hofft. Dafür ist Florian Baltram wieder in den 22-Mann-Kader aufgerückt.

Quelle: EC Red Bull Salzburg