Bullen wollen nächstes Euro-Märchen

Rose gibt die Richtung vor

Bullen wollen nächstes Euro-Märchen

Die Salzburger „Bullen“ brennen auf die kommende Europa League-Aufgabe. Im Sechzehntelfinale müssen die Mozartstädter heute ab 19:00 Uhr nach San Sebastian.

Dort soll der Grundstein gelegt werden, um sich für das zweite Aufeinandertreffen in einer Woche keine Steine in den Weg zu legen. In der Hoffnung, ein weiteres Kapitel im europäischen Märchen zu schreiben, reist der wiedergenesene Trainer Marco Rose frohen Mutes zu den Basken.

 

Spanier als Härtebrocken

Obwohl die Statistik gegen die „Bullen“ spricht: In der Europacup-Historie gelang den Salzburgern bei zwölf Anläufen erst drei Siege gegen spanische Vertreter. „Wir wissen, dass wir auf einen spielstarken Gegner treffen, der in einer der besten Ligen der Welt permanent gegen Topteams spielt. Unser Ziel ist es, in diesem Spiel unsere Chancen zu suchen“, lässt sich Rose nicht von den zuletzt mäßigen Leistungen des Kontrahenten blenden. Am Wochenende kam Sociedad mit 2:5 bei Real Madrid unter die Räder. Somit belegen sie den 14. Platz im spanischen Tableau.

 

Unterschiedliche Stärken

Offensivpower wird bei den Basken groß geschrieben: Mit 16 Treffern in der Gruppenphase stellen sie den zweitbesten Angriff. Dem gegenüber steht die beste Defensive des Euro-League-Herbsts. Nur einmal musste Kapitän Alex Walke hinter sich greifen.

Neben Christoph Leitgeb fällt Valon Berisha für das bevorstehende Duell aus. Der Mittelfeldmotor laboriert an Muskelproblemen. Fraglich bleibt der Einsatz von Andre Ramalho.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TALK TALK SUCH A SHAME
Nächster Song KERSTIN OTT / REGENBOGENFARBEN

Fotoalbum 1 / 28