20. Juli 2018 16:16
ÖFB Cup
Bullen müssen in Oedt ran
Am Sonntag geht es für den FC Red Bull Salzburg ins erste Pflichtspiel der neuen Fußballsaison.
Bullen müssen in Oedt ran
© oe24

In der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cups ist der ASKÖ Oedt am Sonntag, den 22. Juli 2018 um 17:15 Uhr (Transdanubia Sportanlage Oedt) der Gegner der Roten Bullen. Das Spiel wird von Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca geleitet.

Veränderte Ausgangslage

Im Vergleich zu den letzten vier Cup-Jahren ist die Ausgangsposition der Salzburger zum Start der Jubiläumscupsaison (100 Jahre) etwas verändert. Nach zuvor vier Cup-Titeln in Serie ist das Team von Trainer Marco Rose heuer nicht mehr der Titelverteidiger, will sich den Cup aber wieder zurückholen, wie Andre Ramalho erklärt: „Dafür brauchen wir aber von Beginn an wieder gute und konzentrierte Leistungen. Wir dürfen nicht nur am Papier der Favorit sein, sondern müssen das auch auf dem Platz zeigen. Und dass es gegen Oedt nicht einfach wird, haben wir schon in der Vorbereitung auf dieses Spiel gesehen.“

Gefährlicher Außenseiter

Der ASKÖ Oedt ist, das hat die Analyse des Gegners gezeigt, ein gefährlicher Außenseiter mit etlichen erfahrenen ehemaligen Bundesliga-Spielern. Die Oberösterreicher waren letzte Saison überlegener Meister der Oberösterreich Liga, haben aber freiwillig auf den Aufstieg verzichtet. Das Team von Trainer Gerhard Schweitzer verfügt mit Akteuren wie Mario Reiter, Radovan Vujanovic oder Pirmin Strasser über routinierte Akteure. Und auch die sportliche Leitung ist mit Ex-Ried Manager Stefan Reiter prominent besetzt.

Marco Rose führt an: „Wir wissen schon, dass wir gegen keinen klassischen Landesligisten spielen. Oedt hat eine Mannschaft mit Erfahrung und Qualität. Wir wollen im ersten Bewerbsspiel der Saison zum einen eine gute Leistung bringen und zum anderen in die nächste Runde aufsteigen.“


Personelles
Hannes Wolf ist aufgrund einer Rot-Sperre aus der vergangenen Bundesligasaison nicht mit dabei.
Wegen Verletzungen fehlen Patrick Farkas (Knie), Jerome Onguene (Adduktoren) und Masaya Okugawa (Sprunggelenk).
Und Hee Chan Hwang ist aufgrund seines Trainingsrückstandes nicht einsatzbereit.


Sonstige Cup-Informationen:
Wechsel in der Verlängerung
Auch in dieser Spielzeit ist im UNIQA ÖFB Cup im Fall einer Verlängerung ein vierter Spielerwechsel erlaubt.

Prämien
Jeder Verein erhält in der 1. Runde eine Prämie in Höhe von € 1.000,–. Alle 32 Heimvereine behalten darüber hinaus die gesamten Ticketeinnahmen. Die Gastvereine bekommen zusätzlich zur Prämie auch noch eine Fahrtkostenentschädigung vom ÖFB ausgezahlt. Jene Heim- und Gastvereine, deren Spiele live im TV übertragen werden, erhalten eine zusätzliche Prämie.

Weitere Termine
2. Runde am 25./26. September 2018
3. Runde am 30./31. Oktober 2018
Viertelfinale am 16./17. Februar 2019
Halbfinale am 02./03. April 2019
Finale am 1. Mai 2019 (Generali Arena)

Quelle: Red Bull Salzburg