Bullen in Albanien gefordert

Champions-League-Quali

Bullen in Albanien gefordert

Vor dem Spiel in Graz war die Welt der Bullen noch in Ordnung. Sie haben gegen den lettischen Meister FK Liepaja im Gesamtscore verdient 3:0 gewonnen und sind mit voller Motivation zurück gekommen um den Start in die Bundesliga ebenso zu meistern. Jedoch waren die Salzburger etwas überrascht von der Leistung der Grazer und konnten ihre Qualitäten nicht am Feld zeigen, daher kam es zu einer verdienten 1:3 Niederlage für den Meister.

Liegt der Fokus auf dem internationalen Erfolg?

Red Bull Salzburg startet den inzwischen 9. Versuch in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen. Im Cupspiel gegen Steyr, wenige Tage vor dem Rückspiel in Liepaja, wurden viele wichtige Spieler geschont und der Fokus wurde klar auf die CL-Quali gelegt. In Graz war zwar großteils die Stammelf am Platz, trotzdem könnte man meinen, die Bundesliga sei momentan für die Bullen zweitrangig.

Oscar Garcia erwartet ein heißes Spiel

"Jede Mannschaft, die es so weit schafft, hat entsprechende Qualität und ist ein gefährlicher Gegner. Wir wissen um ihre Qualitäten, auch weil wir sie u. a. beim Spiel gegen Ferencvaros, das sie im Elfmeterschießen gewonnen haben, beobachtet haben," erklärt der Salzburg Coach. In dieser Jahreszeit hat es in Albanien übrigens 30 Grad und mehr.

Ursprünglich startete FK Partizani Tirana in der Europa League, da aber der albanische Meister KF Skënderbeu Korça von der Champions League ausgeschlossen wurde, rückte Vizemeister Partizani in den Wettbewerb nach.

Anpfiff ist heute um 20:00 Uhr.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt AMY WINEHOUSE BACK TO BLACK
Nächster Song BRYAN ADAMS / I DO IT FOR YOU

Fotoalbum 1 / 28