Bullen empfangen Rapid Wien

Fußballbundesliga

Bullen empfangen Rapid Wien

Der FC Red Bull Salzburg hat die letzten sieben Pflichtspiele inklusive Cupfinale 2017 (fünf Siege, zwei Remis) gegen Rapid nicht verloren. Beim ewig jungen Duell kann aber immer alles passieren, Trainer Marco erklärt vor dem Match: „Trotz der vielen Verletzungen, die wir derzeit haben, werden wir am Sonntag eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bekommen. Das bedeutet dann auch wieder für den einen oder anderen Jungen, dass er die Möglichkeit hat, zu spielen. Wir müssen in den Modus kommen, dass wir Spiele gewinnen wollen, dass wir bereit sind, intensiv Fußball zu spielen, dass wir unser Spiel auf den Platz bringen, unabhängig davon, wer dann tatsächlich auf dem Feld steht. Wenn wir unsere Sinne schärfen und das hinkriegen, werden wir auch unsere Ergebnisse bekommen. Die Spiele gegen Rapid Wien sind immer etwas Besonderes, immer etwas Spezielles. Sie sind grundsätzlich eine Mannschaft mit Qualität und haben sich jetzt nochmal verstärkt. Aber für uns ist es wichtig, dass wir uns auf uns konzentrieren, auf unseren Kader, auf unsere Leistung und auf unser Spiel.“

Lange Verletztenliste

Personell schaut es bei den Salzburgern momentan folgendermaßen aus:  Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Stefan Stangl (Oberschenkel), Takumi Minamino (Knie) und Reinhold Yabo (Jochbein). Marc Rzatkowski hat sich im Training einen Zehenbruch zugezogen und fällt ebenso rund vier Wochen aus wie Marin Pongracic, der mit einer Adduktorenverletzung vom kroatischen U21-Team retour gekommen ist. Der Einsatz von Paulo Miranda (Knie) bzw. Andreas Ulmer (Gehirnerschütterung) ist fraglich.

Bruder Duell

Rapid hat sich vor Ende der Transferzeit noch einmal im Sturm verstärkt, Veton Berisha trägt in Zukunft das Grün-Weiße Trikot. Bruder Valon freut sich jedenfalls auf das Duell: „Ich erwarte mir ein schwieriges Match, Rapid ist eine gute Mannschaft, zuletzt war es fast immer eng gegen sie. Aber wenn man sich die letzten paar Spiele anschaut, sind wir fast immer als Sieger vom Platz gegangen. Das wollen wir vor unseren Fans und in unserem Stadion auch am Sonntag wieder. Veton und auch ich – wir wollen beide am Sonntag gewinnen, denn wir sind beide Siegertypen und wir geben alles für die Mannschaft. Es wird auf jeden Fall ein schwieriges Spiel – für uns beide.“

Spielbeginn in der Bullenarena ist um heute 16:30 Uhr.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARLON ROUDETTE NEW AGE
Nächster Song KYGO & TINA TURNER / WHATS LOVE GOT TO DO WITH IT

Fotoalbum 1 / 28