Bullen empfangen Capitals

Pick Round

Bullen empfangen Capitals

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet heute in der Pick Round der Erste Bank Eishockey Liga das Heimspiel gegen die spusu Vienna Capitals (19:15 Uhr). Dabei wollen die Salzburger endlich auf die Siegerstraße zurückkehren und Spitzenreiter Graz sowie den zweitplatzierten Wienern auf den Fersen bleiben.  

„Wir hatten uns viel vorgenommen, waren aber defensiv zu schlecht und konnten dann auch nach vorn nicht mehr zulegen.“ Das war die nüchterne Bilanz von Verteidiger Alexander Pallestrang nach der herben 2:6-Niederlage am Dienstag in Klagenfurt. Mittlerweile aber haben die Red Bulls das Spiel verarbeitet, wollen aus den Fehlern lernen und schauen wieder zuversichtlich in die Zukunft. 

„Die Niederlage gegen den KAC haben wir erst einmal verdauen müssen“, sagt Alexander Rauchenwald. „Wir haben drüber gesprochen, alles analysiert und das Spiel abgehakt. Jetzt schauen wir nach vorn und wollen gegen Wien den ersten Pick Round-Sieg holen.“ Nach vier äußerst engen Saisonduellen sind die Stärken der Wiener hinlänglich bekannt. „Die Capitals sind sehr strukturiert, laufen sehr gut Eis und können die Chancen, die sie kreieren, auch verwerten. Wir wollen früh stören, sie attackieren und so auch selbst zu Chancen kommen.“ 

Head Coach Greg Poss will, dass die Salzburger „Spiele auch über den Kampf gewinnen und nicht nur versuchen, schön zu spielen. Wir wollen gewinnen, müssen das nur besser umsetzen.“ Gegen die Hauptstädter werden sich die Salzburger in allen Belangen steigern müssen, denn auch die Vienna Capitals wollen sich über die Pick Round für die Champions Hockey League qualifizieren und haben im Moment als Zweitplatzierte hinter Leader Graz, der das CHL-Ticket schon in der Tasche hat, gute Karten. 

In den bisherigen vier direkten Duellen haben beide Teams je zweimal gewonnen und sich jedes Mal ein ‚Kopf-an-Kopf-Rennen‘ geliefert; das erste Spiel im Oktober letzten Jahres entschieden die Wiener zuhause mit Empty-Net-Tor mit 4:2 für sich, danach ging es jedes Mal bis ins Penalty-Schießen. Aktuell sind die spusu Vienna Capitals mit einem 4:0-Heimerfolg gegen Meister Bozen in die Pick Round gestartet, während die Red Bulls zuletzt dreimal in Folge inklusive des Dienstagspiels in Klagenfurt nicht reüssieren konnten.      

Die Red Bulls haben bis auf den noch rekonvaleszenten Layne Viveiros einen vollen Kader.


Erste Bank Eishockey Liga | Pick Round 
EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals    
Fr, 15.01.2019; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28