Bullen besiegen Steyr mit 3:1

Pflichtsieg

Bullen besiegen Steyr mit 3:1

Trainer Oscar Garcia schickte eine völlig neu geformte Mannschaft auf das Feld. Unter anderem waren Stankovic, Lainer, Stangl, Upamecano und auch Gulbrandsen in der Startaufstellung.

Die Salzburger spielten sich bereits zu Beginn eine Vielzahl an Torchancen heraus, ein Treffer wollte allerdings nicht gelingen. Im Laufe der Partie stellte sich Vorwärts Steyr besser auf die Offensiv-Power der Salzburger ein.

Lainer verwandelt Elfmeter

Vor dem Pausenteff fielen keine Treffer. In Minute 61 machte der Kapitän der Salzburger, Stefan Lainer, das 1:0 via Hands-Elfmeter. Den Mozartstädtern boten sich nun mehr Räume, diesen nutzte Bernardo in Minute 78. Der Brasilianer schloss einen Kontern mit einer schönen Einzelaktion ab und stellte auf 2:0. Gegen Ende der Partie erzielte Minamino noch das 3:0, den Ehrentreffer für die Hausherren besorgte Gotthartsleitner in der Nachspielzeit.

Wichtig für das Selbstvertrauen


Trainer Oscar Garcia erklärte nach nach dem Spiel: "Im Cup muss man ausschließlich gewinnen und das haben wir. Es war klar, dass es schwierig wird, wenn man nicht gleich in der ersten Halbzeit Treffer erzielt. In der zweiten Hälfte haben die Jungs an Selbstvertrauen gewonnen und die wichtigen Tore gemacht. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden."

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28