Rapid gegen Salzburg

Meisterkampf

Bullen besiegen Rapid klar

Der SK Rapid Wien liegt nun schon 7 Zähler hinter den Salzburgern.

Spitzenspiel mit einem souveränen Sieger: Salzburg gewinnt den Hit in Hütteldorf nach langer Überzahl mit 3:0, stürmt in Richtung 9. Meistertitel in Serie. Die Bullen liegen nach dem 11. Sieg im 12. Spiel des Jahres 2021 (neuer Rekord) nun sieben Punkte vor Verfolger Rapid, das die erste Heimniederlage des Jahres kassierte.

Jesse Marsch erklärte nach dem Match: "Das waren wichtige drei Punkte und ein richtig wichtiger Sieg für uns, auch wenn es nicht unsere beste Leistung war! Wir haben sehr gut verteidigt, der Gegner war fast nie gefährlich. Ich wäre viel glücklicher gewesen, hätten wir das zweite Tor etwas früher gemacht, dann hätten wir uns alle ein bisschen entspannen können. Aber es war auch nicht einfach, wir konnten in der Situation nur verlieren. Wir haben noch viel zu tun, es sind noch acht Spiele. Sobald uns niemand mehr abfangen kann, lassen wir uns beglückwünschen."

Andre Ramalho: "Es war ein ganz wichtiger Sieg. Wir sind lange Zeit nur mit 1:0 in Führung gelegen, auch weil Rapid selbst nach der Roten Karte kompakt geblieben ist und auf Konter gelauert hat. Gleichzeitig sind wir das eine oder andere Mal auch unnötig ins Risiko gegangen. Wir haben es aber gut gemacht und die Null gehalten. Für mein erstes Saisontor hätte es keinen besseren Zeitpunkt geben können. Wir wissen, dass wir jetzt einen Vorsprung haben, müssen aber bodenständig bleiben."

Weiter geht es für die Bullen am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen den LASK.