75 Jahre Berufsfeuerwehr SBG Buch zum Jubiläumsjahr

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Buch zum Jubiläumsjahr

Artikel teilen

Historiker Erich Marx präsentierte gewichtige Publikation mit 400 Seiten im Haus der Stadtgeschichte.

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Salzburg feiert heuer im Herbst mit einem großen Fest das Jubiläum ihres 75-jährigen Bestehens. Zum Auftakt des Jubiläumsjahrs gab das Stadtarchiv ein 400 Seiten starkes Buch mit mehr als 500 Abbildungen heraus, das vom Salzburger Historiker Erich Marx verfasst wurde.

Gewaltige Entwicklung des Feuerwehrwesens

„Dieser gewichtige Band zeigt in eindrucksvoller Weise die 75-jährige Erfolgsgeschichte unserer Berufsfeuerwehr und bietet einen interessanten Einblick in die spannende Epoche sowie die gewaltige technische Entwicklung des Feuerwehrwesens“, freut sich Bürgermeister und Feuerwehr-Ressortchef Harald Preuner. Er sichert zu, dass die Feuerwehren auch künftig bestens ausgerüstet und entsprechend weitergebildet werden.

Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger sieht als Kulturverantwortlicher der Stadt in dem Jubiläumsbuch einen erneuten Beweis für die Leistungsfähigkeit des Stadtarchivs unter langjähriger Leitung von Peter F. Kramml: „Keine der anderen Landeshauptstädte mit einer Berufsfeuerwehr verfügt über eine so umfassende Darstellung ihrer Feuerwehrgeschichte.“ Und Auinger erinnerte an eigene Erfahrungen mit einem Feuerwehreinsatz bei einem Christbaum-Brand in seinem Elternhaus als er zehn Jahre alt war.

Als „Schutzschirm für unsere Bevölkerung, die Gäste und die Besucher:innen der Stadt“ bezeichnete Branddirektor Reinhold Ortler die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt vor den rund 100 geladenen Gästen. Das Buch mache ihn „total glücklich“.

Von Morsezeichen zum digitalen Alarm

Ausführlich geschildert wird in Marx‘ Werk die Entwicklung von den alten Feuerwachen in der Residenz und im Bruderhof – mit umgebauten ehemaligen Wehrmachtsfahrzeugen und Alarmierung durch Morsezeichen, Licht- und Klingelsignale – hin zu den heutigen Standorten in Maxglan und Schallmoos. Nun mit volldigitalisierten Alarm- und Funksystemen, umfassender Ausbildung der Feuerwehrmänner, mit modernster Technik ausgerüsteten Einsatzfahrzeugen und nach neuesten Erkenntnissen optimierter Einsatzbekleidung und persönlicher Schutzausrüstung. Eigene Kapitel sind den außergewöhnlichsten und dramatischsten Lösch- und Hilfseinsätzen sowie den fünf Branddirektoren dieser 75 Jahre gewidmet.

185.000 Einsätze seit Gründung

Von ihrer Gründung am 15. September 1947 bis Ende 2021 rückte die Berufsfeuerwehr der Stadt Salzburg mehr als 48.000 Mal nach Brandalarmen aus und erfüllte damit eine sehr wichtige Aufgabe für die Sicherheit der Salzburger Bevölkerung. Dazu leistete sie in diesem Zeitraum rund 137.000 Hilfseinsätze bei Hochwasserkatastrophen, Unfällen, technischen Gebrechen und Ähnlichem. Eine umfangreiche reich bebilderte Chronik berichtet über die vielfältigen Leistungen der Salzburger Berufsfeuerwehr.

Branddirektor Reinhold Ortler und mehrere Feuerwehroffiziere bieten in kurzen Beiträgen Informationen über die heutigen Herausforderungen und Gefahrenpotenziale der Berufsfeuerwehr, über die Aus- und Weiterbildung, die aktuellen Anforderungen an die Schutzbekleidung und die Einsatzfahrzeuge, die speziellen Leistungen der Höhenretter, des Wasser- und Tauchdienstes sowie über die Aufgaben der Berufsfeuerwehr hinsichtlich des vorbeugenden Brandschutzes in Gebäuden und bei Veranstaltungen.

Das Buch mit dem für die Berufsfeuerwehr der Stadt Salzburg programmatischen Titel „Wir gehen für Sie durchs Feuer“ ist ab sofort im Haus der Stadtgeschichte in Salzburg, Glockengasse 8, und im guten Buchhandel zum Preis von Euro 29,70 erhältlich.