25. September 2014 19:18
Landwirt hatte Glück
Braunbär verletzte Lungauer
Am Dienstag attackierte ein Braunbär einen Lungauer. Der Vorfall ereignete sich auf dem Almgelände am Schwarzenberg.
Braunbär verletzte Lungauer
© oe24

Die Bezirkshauptmannschaft Tamsweg meldete, dass ein Braunbär auf dem Almgelände des Schwarzenbergs am 23.09.2014 einen Menschen verletzt hat. Dem Betroffenen geht es den Umständen entsprechend gut und er wurde nicht im Krankenhaus behandelt.

Ein ausgewachsener Braunbär

Laut den Schilderungen des Opfers handelte es sich um einen ausgewachsenen Braunbären, der am Dienstagnachmittag den Betroffenen verletze. Der BH wurde der Zwischenfall erst am Donnerstagnachmittag gemeldet. Sofort wurden Vorort Erhebungen durchgeführt. Landesrat Josef Schwaiger betonte heute Morgen im Antenne Salzburg-Interview: "Es handelt sich hier um einen Zufall, dass ein Mensch auf einen Bär getroffen. Der Landwirt hatte sich aber korrekt verhalten und versuchte sich mit Blickkontakt rückwärts vom Bären wegzubewegen".

Dass der Bär den Lungauer schlussendlich doch leicht attackierte lag daran, schilderte Schwaiger, da der Mann beim Rückwärtsgehen stolperte. Der Bär ergriff jedoch danach sofort die Flucht. Es soll sich bei dem Bär allerdings um das einzige Tier in Salzburg handeln.

MIttlerweile wurde auch eine Informationsstelle wegen dem Bären eingerichtet. Unter der Nummer 06474/6541 können sich Bürger aus der Region mit ihren Fragen melden.