Brauchen wir bald keine Skilehrer mehr?

App analysiert Fahrverhalten

Brauchen wir bald keine Skilehrer mehr?

Was braucht man?

Eine intelligente Schuhsohle, die sich relativ einfach in den Skischuh ein- und wieder ausbauen lässt, analysiert die Bewegungen des Fahrers ganz genau. Via Bluetooth werden die ausgewerteten Daten dann an eine App auf dem Smartphone geschickt. Besonders cool: In-Ear Kopfhörer machen es möglich, dass man während der Fahrt sogar Infos bekommt, was man gerade gut macht und was man anders machen sollte. Ein solcher Tipp könnte zum Beispiel lauten: „Du stehst zu weit hinten im Schuh.“

Wann & wo erhältlich?

Aber Skilehrer brauchen trotzdem nicht um ihre Jobs zu bangen, denn wie man die Tipps der App am besten umsetzt, können sie immer noch am besten erklären und vor allem vorzeigen. Momentan läuft das Pilotprojekt in der Region Schladming-Dachstein. Alle, die dieses Gadget ausprobieren möchten, können dies dort kostenlos machen. Nächsten Winter soll der intelligente Skilehrer dann auf den Markt kommen und im Handel erhältlich sein. Laut dem Geschäftsleiter vom Tourismus-Marketing Schladming-Dachstein Matthias Schattleitner könnte sich dieses System vor allem im Rennsport rasant verbreiten. 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28