Bombendrohung am Salzburger Hauptbahnhof

FEHLALARM

Bombendrohung am Salzburger Hauptbahnhof

Um 18.57 Uhr, wurde durch eine Zugbegleiterin über Polizeinotruf bekanntgegeben, dass in einem am Bahnsteig im Stillstand befindlichen aus München ankommenden Zug durch Reinigungspersonal ein Zettel mit einer darauf vermerkten Bombendrohung aufgefunden wurde. Eine Evakuierung des besagten Zuges wurde bereits durch die Bediensteten der ÖBB veranlasst.

In einem Waggon auf einem zu einer Vierersitzgruppe dazugehörigen Abfallbehälter wurde ein Zettel mit handschriftlichem Vermerk "Bombe – Zünder" gefunden.
In weiterer Folge wurde nach Eintreffen von weiteren Beamten der gesamte Hauptbahnhof Salzburg abgesperrt und eine Evakuierung vorgenommen.

Darauffolgende Durchsuchungen des gesamten Zuges durch Sprengstoffspürhunde verliefen negativ. Durch den ebenfalls vor Ort befindlichen sprengstoffkundigen Dienst wurde im Anschluss eine gesicherte Öffnung des Abfallbehälters vorgenommen. Nach der abschließende Durchsuchung der Zuggarnitur wurde am Montag, gegen 20.30 Uhr, sämtliche Absperrungen – bzw. Evakuierungsmaßnahmen aufgehoben und durch die ÖBB der ordentliche Fahrbetrieb wieder aufgenommen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28