Blutiger Streit in Oberösterreich

17-Jähriger soll Freund erstochen haben

Blutiger Streit in Oberösterreich

Bei dem Toten soll es sich um einen 16-jährigen Burschen handeln. Der andere Bub ist 17. Er soll seinen Schulfreund mit einem Küchenmesser erstochen haben.

Eine Auseinandersetzung zweier Schüler endet tödlich. Ein 17- und ein 16-jähriger trafen sich am vergangenen Sonntag in Braunau zum Lernen. Aus noch ungeklärten Gründen dürfte es zu einem Streit gekommen sein. Der 17-Jährige sticht mehrmals auf seinen Schulfreund ein und versucht dann sich selbst zu töten. Als das scheitert, alarmiert er die Polizei. Er musste notoperiert werden, ist aber nicht mehr in Lebensgefahr. Am Nachmittag konnte der 17-jährige Tatverdächtige  einvernommen werden. Er gab an, ein völliges Blackout gehabt zu haben und sich an nichts erinnern zu können.