30. Mai 2015 05:03
Fifa-Präsidenten Wahl
Blatter bleibt im Amt
Nach dem ersten Wahldurchgang bekam Blatter zwar keine 2/3 Mehrheit, da sich aber sein Herausforderer zurückzog war der Schweizer dennoch wiedergewählt.
Blatter bleibt im Amt
© oe24

Trotz des größten Skandals der FIFA-Geschichte geht Joseph Blatter in seine fünfte Amtszeit als Präsident des Fußball-Weltverbands. Der 79-jährige Schweizer erhielt am Freitag beim FIFA-Kongress mit 133:73 Stimmen im ersten Wahlgang gegen Herausforderer Prinz Ali bin al-Hussein zwar nicht die nötige Zweidrittel-Mehrheit. Der Jordanier zog aber vor dem zweiten Wahlgang seine Kandidatur zurück.

Prinz Ali verzichtet auf zweiten Wahlgang

Blatter hatte im ersten Wahlgang die Zweidrittel-Mehrheit (140) der 209 Delegierten um sieben Stimmen verpasst. Auf Prinz Ali entfielen 73 Stimmen, allerdings schien es unwahrscheinlich, dass er die im zweiten Durchgang nötige Einfache Mehrheit (105) schaffen könnte und zog daher zurück. Blatter waren es in der geheimen Abstimmung dennoch die zweit-meisten Gegenstimmen seiner Amtszeit. Der umstrittene Walliser führt die FIFA seit 1998 an und sicherte sich seine Macht für vier weitere Jahre.