Bitte Heimniederlage zum Auftakt

EC Red Bull Salzburg

Bitte Heimniederlage zum Auftakt

Salzburg möchte sich nach dem Semifinal-Out in der vergangenen Saison den Meistertitel in der Erste Bank Eishockey Liga wieder zurückholen, doch der erste Schuss ging erstmal nach hinten los: Die als Außenseiter in die Saison gegangenen Dornbirner feierten bei den Bullen einen überraschenden 4:3-Erfolg. Red Bull Salzburg musste auf einige Spieler verletzungsbedingt verzichten. Dies wirkte sich aber zunächst nicht auf das Spiel aus. So dominierten die Bullen das erste Drittel der Partie deutlich - ein Treffer wollte aber nicht fallen. Es kam sogar noch ärgerlicher für die Hausherren: Dornbirn erzielte im zweiten Drittel zunächst das 1:0, ehe man zu Beginn des letzten Drittels sogar mit 2:0 in Front ging.

Packendes letztes Drittel

Dieses letzte Drittel hatte es dann in sich: Nachdem Brouillete den Anschlusstreffer markierte, bauten die Dornbirnger wenig später wieder ihren Vorsprung auf zwei Tore aus (3:1).Salzburg steckte aber nicht auf: Rauchenwald und Aleardi trafen für die Bullen und stellten so wieder das Remis her. In den verbleibenden drei Minuten drängten die Salzburger noch auf den Siegtreffer. Dieser fiel aber auf der anderen Seite: Pance vollendete einen Konter zum sensationellen 4:3-Auswärtserfolg Dornbirns. "Drei Tore müssen normalerweise für einen Sieg reichen", resümierte Salzburg-Trainer Greg Poss. "Aber wir haben defensiv nicht konsequent genug gespielt, standen oft zu weit vom Gegenspieler weg. Wir müssen jetzt einfach weiter hart arbeiten und im Spiel auch mehr auf die Defensive denken." In der zweiten Runde gastieren die Salzburger am Sonntag in Znojmo.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28