Festnahme Frau

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Betrügerischen "Geschäftsreisenden" festgenommen

Artikel teilen

Hotelrechnungen nicht bezahlt und Bargeld herausgelockt - Mindestens 20.000 Euro Schaden - Oberösterreicher gestand 13 Betrugsfälle

Die Salzburger Polizei hat am Montagabend im Tennengau einen 47-jährigen Oberösterreicher festgenommen, der sich seit dem vergangenen Herbst mit Betrügereien durchs Leben geschlagen hatte. Zum Teil lockte er seinen Opfern Bargeld heraus, zum Teil nächtigte er monatelange in Hotels, ohne je eine Rechnung zu begleichen. Am Montag stoppten ihn die Halleiner Polizisten nach einem Hinweis einer Hotelierin. Der Schaden beträgt mindestens 20.000 Euro.

Im Herbst des Vorjahres ging der Mann noch einer geregelten Arbeit als Kundenbetreuer eines Welser Unternehmens nach. Das dadurch aufgebaute Vertrauen zu seinen Kunden nutzte er aus, um sich von ihnen Geld zu "leihen". Mindestens vier Kunden händigten ihm rund 10.000 Euro aus.

Seit Jahresbeginn stieg der inzwischen arbeitslose 47-Jährige dann in Hotels in Ried, Vöcklabruck und anderen Ortschaften ab, gab sich dort stets als zahlungswillig aus, machte sich dann aber ohne zu zahlen aus dem Staub. Alleine in einem oberösterreichischen Hotel hinterließ er eine offene Rechnung über 6.000 Euro. Außerdem gelang es ihm manchmal, sich vom Hotel-Personal Geld zu "leihen". Außerdem war er mit einem geliehenen Auto unterwegs, das er nicht wie vereinbart zurückgab, und tankte damit auch ohne zu zahlen. Mit dem erschlichenen Geld finanzierte der Mann seinen Lebensunterhalt, ein Teil ging auch im Glücksspiel auf.

Als der "Geschäftsreisende" Montagabend in einem Tennengauer Hotel seinen bisher unbezahlten Aufenthalt verlängern wollte, klickten die Handschellen. Der 47-Jährige gab 13 Betrugsfälle zu und sagte, dass er zahlungsunfähig sei. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Die Polizei vermutet noch weitere Opfer und bittet daher um Hinweise an den Kriminaldienst der Inspektion Hallein (059133-5100-100).