Betrüger geben sich als Polizisten aus

Achtung am Telefon

Betrüger geben sich als Polizisten aus

Erst gestern ist es in Salzburg wieder zu einem versuchten Betrug am Telefon gekommen. Die Polizei hat bereits vor dieser Betrugsmasche gewarnt, wonach falsche Kriminalbeamte den Unfall eines nahen Angehörigen des Opfers vortäuschen und eine Kautionszahlung fordern. Im aktuellen Fall hat ein männlicher Anrufer bei einem 69-jährigen Salzburger angerufen und sich als Polizist ausgegeben. Der Unbekannte erklärte dem vermeintlichen Opfer, dass seine Tochter einen Verkehrsunfall hatte (im Hintergrund nahm man eine weinerliche Stimme wahr) und jetzt bei der Polizei sei. Um der Tochter die Haft zu ersparen, sollen 83.000 Euro überwiesen werden. Das Gespräch wurde abrupt beendet, als der Salzburger erklärt hat, dies noch abklären zu müssen.

Jetzt warnt die Polizei noch einmal vor telefonischen Betrugsmaschen aller Art. Die Polizei ruft niemals bei Angehörigen an und fordert Geld, geschweige denn kommt sie zu Privatpersonen nachhause, um Geld oder Wertgegenstände abzuholen. In diesem Zusammenhang ersucht die Polizei auch die Bevölkerung, Angehörige oder bekannte ältere Personen über diese Art des Betruges in Kenntnis zu setzen und über die richtige Vorgehensweise zu informieren.

Tipps der Polizei:

Brechen Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geldleistungen gefordert werden, sofort ab. Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen eingehen werden.

Halten Sie nach einem Anruf mit Geldforderungen sofort Rücksprache mit Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen. Falls Verwandte ins Spiel gebracht werden, kontaktieren Sie diese, um die Echtheit eines vermeintlichen Vorfalls nachzuprüfen.

Lassen Sie sich niemals zu Geldabhebungen drängen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28