Sommer Frauen See

Salzburgs Badeseen

Beständig hohe Qualität

Artikel teilen

Untersuchung der AGES ergab wieder Top-Werte

Salzburgs Badeseen müssen sich zwischen Juni und Ende August fünf Mal einer Untersuchung durch die AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) unterziehen. „Keiner möchte in Gewässer springen, die veruneinigt sind. Daher sind die regelmäßigen Checks ein wichtiger Kontrollmechanismus“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. „Die Bevölkerung kann ohne jegliche Bedenken das kühle Nass, vor allem jetzt in den Sommermonaten, nutzen“, fügt Stöckl hinzu.

Erste Untersuchung abgeschlossen

Heuer wurde die erste Untersuchung zwischen 2. und 9. Juni durchgeführt. Ergebnis: höchste Qualität. „Im Bundesland Salzburg gibt es 37 EU-Badestellen bei 24 Badegewässern, an denen die AGES ihre Proben unter anderem hinsichtlich Fäkalkeime nimmt“, erklärt Romana Urbas von der Landessanitätsdirektion. „Wenn es zu einer Überschreitung der Richt- und Grenzwerte kommen würde, dann würde die Gesundheitsbehörde den Badebetrieb vorübergehend untersagen und nochmalig Proben nehmen“, fügt Urbas hinzu.

Stöckl: „Maßnahmen machen sich bezahlt.“

„Es zahlt sich aus, das wir immer wieder Maßnahmen setzen und Investitionen tätigen, die unser Wasser sauber halten. Das ist der Grundstein für diese ausgezeichnete Qualität der Badeseen, wie sie uns aktuell wieder durch die AGES bescheinigt wurde“, betont Stöckl.

Online und in der App

Die Ergebnisse der mikrobiologischen Untersuchung sind im Detail auf der Website des Landes nachzulesen – auch für die Jahre zuvor. Wer sich laufend über die Wassertemperaturen der Salzburger Badeseen informieren möchte, kann dies am einfachsten über die Land Salzburg App tun.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲