Behelfsbrücke bis Jänner

Abtenau

Behelfsbrücke bis Jänner

Seit rund drei Wochen gibt es die Behelfsbrücke in Abtenau, die den Ortsteil Gschwandt aufschließt. Diese Behelfsbrücke ist auch deshalb wichtig, weil wegen der schweren Unwetter im Sommer insgesamt sechs Brücken und Stege im Gemeindegebiet stark in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Die Behelfsbrücke ist für den Normal-Verkehr für eine Last von bis zu 26 Tonnen ausgerichtet. Im Jänner, in der Niedrig-Wasser-Zeit, soll nun damit begonnen werden, eine neue Brücke zu bauen, die die Behelfsbrücke dann ersetzen soll. Die Baukosten schätzt der Abtenauer Bürgermeister Johann Schnitzhofer auf rund 400.000 Euro. Zum Bau generell sagt er: "Die Brücke wird ein bisschen anders werden als bisher. Bis jetzt hatten wir einen Pfeiler im Bachbeet, das wird so wahrscheinlich nicht mehr sein und bei der Bauzeit rechnen wir in etwa mit 3 Monaten."

Die neue Brücke soll aus Beton erstellt werden und wird „mit größter Wahrscheinlichkeit“ von einer Abteilung des Landes gebaut, so Schnitzhofer. Die neue Brücke wird an der „alten Stelle“, an der die beim Unwetter weggerissene „vorherige Brücke“ gestanden ist, gebaut. Das bedeutet, dass die Baustelle neben der momentanen Behelfsbrücke eingerichtet werden kann. Nach Fertigstellung und Übergabe der neuen Brücke wird die Behelfsbrücke abgerissen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28