Volksschule Parsch Feuerwehr

20m hohe Buche

Baum stürzt auf Volksschule Parsch

Artikel teilen

Baum stürzt um 5 Uhr früh auf Volksschule Parsch: Keine Verletzten, zwei Räume gesperrt

Eine über 20 Meter hohe und rund 20 Tonnen schwere Buche ist Montag, 13. Juni 2022, gegen fünf Uhr früh auf einen vor zwei Jahren fertiggestellten Zubau der Volksschule Parsch, Gaißmayerstraße 1, gestürzt. Zu dieser Zeit befand sich zum Glück niemand in dem Gebäude. Es gibt daher keine Verletzten. Der große Baum beschädigte das Dach des Zubaus. Bibliothek und Vorschulklasse sind daher derzeit nicht benutzbar. Der weitere Schulbetrieb für die rund 230 Schülerinnen und Schüler ist nicht beeinträchtigt.

Laut Aussagen von Berufsfeuerwehr und Stadtgärten dürften Regenfälle den Boden derart aufgeweicht haben, dass sich die Wurzel löste und ein Windstoß schließlich zum Umsturz der mächtigen Buche führte. Sechs Mann der Berufsfeuerwehr samt Kran und drei Mitarbeiter der Stadtgärten entfernen nun die rund 20 Tonnen Gehölz. Danach wird das Gebäude vom Hochbauamt zwecks Lageeinschätzung in Augenschein genommen. Außerdem werden alle Bäume auf Stadtgrund im Umfeld auf ihre Standfestigkeit überprüft.

Quelle: Stadt Salzburg

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲