Bahnstreiks sind beendet

ÖBB: Betrieb wieder im Gange

Bahnstreiks sind beendet

Der Bahnverkehr wurde von 12 bis 14 Uhr komplett eingestellt. Auch wenn die Verhandlungen bis Mittag noch nicht beendet waren, konnte der Warnstreik nicht mehr gestoppt werden. Die ÖBB mussten aus Sicherheitsgründen den Zugverkehr stoppen, so ÖBB Sprecher Robert Mosser:

„Wir haben bereits im Vorfeld den Betrieb heruntergefahren, sodass kein Zug auf offener Strecke stehen bleiben musste und die Passagiere in den Bahnhöfen dann aussteigen konnten. Wir haben über zehn Mitarbeiter im Einsatz gehabt, die die Passagiere darüber informiert haben wie es weiter geht. Wir möchten aber schon festhalten, dass wir diesen Streik für nicht gerechtfertigt halten. Das dieser auf dem Rücken unserer Fahrgäste ausgetragen wird ist einfach nicht richtig.“

Alle der rund 5.000 ÖBB-Mitarbeiter im Bundesland waren an dem Warnstreik beteiligt Inzwischen ist auch klar, die Verhandlungen haben keine Einigung gebracht. Die Gewerkschaft fordert weiter ein seriöses Angebot.

„Ja wir fordern immer noch das gleiche, ein seriöses Angebot mit dem unsere Mitarbeiter leben können. Wenn es bei keiner Verhandlung irgendwo eine Annäherung gibt, werden weitere Streiks folgen.“, so der Landesvorsitzende der Gewerkschaft vida Salzburg, Rudolf Schuchter.

Rund 40 Züge sind in Salzburg während des Streiks in Bahnhöfen still gestanden. Die Pinzgaubahn und die Postbusse waren vom Streik nicht betroffen. Die ÖBB gehen davon aus, dass rund 100.000 Fahrgäste von den Auswirkungen des Streiks betroffen waren.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DUPLEX HEART CARRY YOU HOME
Nächster Song VELVETEEN / ENOUGH OF YOU

Fotoalbum 1 / 28