Flüchtlinge am Salzburger Hauptbahnhof

Sperre droht

Bahnhof aktuell mit Flüchtlingen überfüllt

Am Salzburger Hauptbahnhof spitzt sich die Lage dramatisch zu. Bahnhof aktuell mit Flüchtlingen überfüllt.

Der Zustrom von Flüchtlingen hält an, die Notquartiere an den drei „hotspots“ Grenze, Autobahnmeisterei und Tiefgarage sind voll ausgelastet. Derzeit halten sich in der Bahnhofshalle etwa 150 Flüchtlinge auf, weitere etwa 300 Menschen harren in der Lastenstrasse im Freien und unversorgt aus. Diese Flüchtlinge müssen im Bahnhofsbereich untergebracht werden. Die Einsatzleitung der Stadt Salzburg ist vor Ort, als letzte Notmaßnahme droht aktuell eine Sperre des Bahnverkehrs aus Sicherheitsgründen.