Bärenstarker Thiem im Viertelfinale

Madrid

Bärenstarker Thiem im Viertelfinale

Dominic Thiem hat am Donnerstag das mit Spannung erwartete Achtelfinale gegen Monte-Carlo-Sieger Fabio Fognini gewonnen. Der als Nummer 5 gesetzte Niederösterreicher rang den Italiener beim Masters-1000-Turnier in Madrid mit 6:4,7:5 nach einer vor allem im zweiten Durchgang hochklassigen Partie nieder und stellte im Head-to-Head auf 3:1. Thiem trifft nun am Freitag entweder auf Roger Federer (SUI-5) oder Gael Monfils (FRA-15).

Thiem präsentierte sich sehr stark und stabil bei eigenem Aufschlag. Gegen den derzeit in Hochform agierenden Fognini musste Thiem sein ganzes Können aufbieten. In der hochklassigen Partie war Thiem gegen die Nummer 12 der Welt einen Tick besser. Der Niederösterreicher erwischte einen perfekten Start und nahm Fognini gleich den Aufschlag ab. Der Weltranglisten-Fünfte nützte seinen zweiten Satzball zum 6:4. Stark: Der Lichtenwörther gab nur vier Punkte bei eigenem Aufschlag ab.

Im zweiten Durchgang steigerte sich auch der Italiener, spielte aggressiver und ließ die Breakchance zum 5:3 liegen. Das hatte Fognini selbst mit einem ins Auge gestreckten Mittelfinger kommentiert, dafür aber keine Verwarnung kassiert.

Der Turnierfavorit blieb bei sich, spielte konzentriert weiter und breakte Fognini entscheidend zum 6:5 und servierte zum 7:5 aus. Fognini, der das ganze Match hindurch jammerte und lamentierte, knallte Thiems Matchball ins Netz.

"Heute war eine grandiose Partie. Wenn ich dieses Level halten kann, dann macht es richtig Spaß", war Thiem erleichtert.

Thiem stand zuletzt zweimal in Folge in Madrid im Endspiel. Er musste im Anschluss auch noch an der Seite von Diego Schwartzman im Doppel-Viertelfinale antreten.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt HARRY STYLES WATERMELON SUGAR
Nächster Song ALVARO SOLER / LOCA

Fotoalbum 1 / 28