Aus für die Griesgasse fix

Neues Konzept entzweit Stadtpolitik

Aus für die Griesgasse fix

Neben der längst bestehenden Fußgängerzone wird es in der Salzburger Altstadt ab kommenden Samstag eine verkehrsberuhigte Zone mit Tempo 30 und einer rund 150 Meter langen "Flaniermeile" in der Griesgasse geben. Die "neue Innenstadtregelung" - sie soll den Durchzugsverkehr in der Altstadt um rund 25 Prozent verringern - entzweit seit Monaten die Stadtpolitik. Das Verkehrskonzept entstand aus einem Schulterschluss von SPÖ, ÖVP und dem Altstadtverband. Strikter Gegner ist die Bürgerliste: Der Grüne Stadtrat Johann Padutsch prophezeit "Staus in alle Richtungen" und ortet zugleich ein "massives Sicherheitsproblem" für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer".

Im Stundentakt wurden die Medien am Mittwochvormittag von den Kontrahenten zu Pressekonferenzen geladen. Die Durchführung der neuen, dauerhaften Verkehrsreglung wäre im letzten Moment fast gescheitert, erklärte Baustadträtin Claudia Schmidt im Interview. Planungsstadtrat Padutsch als Behördenchef habe die nötige Verordnung nicht unterzeichnet. So habe sie gestern den im Ausland weilenden Bürgermeister Heinz Schaden am Telefon um Hilfe gebeten. Auf Ersuchen des Bürgermeisters habe dann ÖVP-Vizebürgermeister Harry Preuner die Verordnung unterzeichnet.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt NO DOUBT DON'T SPEAK
Nächster Song TOM WALKER / LEAVE LIGHT ON

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum