Aufhebung ist nun unterschrieben

Busspur Lehener Brücke:

Aufhebung ist nun unterschrieben

Er betont: „Die wiederholten Aussagen von Kollegin Schmidt, dass ich mich weigere die Verordnung zu unterschreiben, waren und sind nicht richtig. Vielmehr wurden erst mit dem gestrigen Tag von Seiten des Straßen- und Brückenamtes (Ressort Stadträtin Schmidt) die letzten erforderlichen Unterlagen für die Aufhebung eingereicht.“

Das Problem, das es vorrangig zu lösen galt, war laut Padutsch, die Verkehrssicherheit für Radfahrer. Für sie war bekanntlich vor der Kreuzung Gebirgsjägerplatz nach einem tödlichen Unfall (ein Lkw Lenker hatte beim Rechtsabbiegen in den Gebirgsjägerplatz einen Radfahrer, der geradeaus fahren wollte übersehen) von der Lehener Brücke kommend ein Mehrzweckstreifen zwischen die Geradeaus- und Rechtsabbiegespur gelegt worden. Wären der Streifen dort geblieben, hätte die Aufhebung der Busspur für den Fließverkehr gar nichts gebracht (nach der Brücke wieder in eine Fahrspur verflechten), meint Padutsch.

„Die nunmehrige Lösung, die in enger Abstimmung zwischen den Magistratsabteilungen 5 Planung und 6 Bauwesen erarbeitet wurde wird die Stauerscheinungen jedenfalls mildern“, sagt Padutsch.

So sieht neue Lösung aus


• Die Radfahrer werden nach der Brücke stadteinwärts wieder auf einen Mehrzweckstreifen am rechten Fahrbahnrand geführt, der etwa 20m vor der Kreuzung Gebirgsjägerplatz baulich mittels Rampe auf Gehsteigniveau angehoben und so von der Fahrbahn getrennt wird.
• Die Kreuzungsquerung durch Radfahrer erfolgt neu gemeinsam mit der Grünphase der Fußgänger, was eine gewisse Verschlechterung für Radfahrer bedeutet, aber verkehrssicher ist.
• Die Busspur wird aufgelassen und in voller Länge für den rechtsabbiegenden Verkehr in Richtung Schwarzstraße frei gegeben.
• Busse können den Rechtsabbieger nutzen („Salzburger Lösung“), um geradeaus am Stau vorbeizufahren und sich an der Kreuzung wieder einzufädeln.
• Auch Richtung stadtauswärts auf die Lehener Brücke wird es künftig in der St.-Julien-Straße wieder einen Mehrzweckstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn geben.

Padutsch hofft, dass das Gesamtpaket „jedenfalls keine Nachteile für die Busse bringen wird.“ Die Verordnung ist unterschrieben, ihre Umsetzung kann umgehend durch die MA 6 erfolgen.

Busspur dürfte am Mittwoch weg sein

Das Straßen- und Brückenamt im Ressort Baustadträtin Claudia Schmidt hat sehr rasch auf die Unterschrift von Planungsstadtrat Johann Padutsch unter die Verordnung zur Aufhebung der Busspur Lehener Brücke reagiert.

Wie Ingmar Wild, der für die Landesstraßen dort zuständige Mitarbeiter sagt, werden die Arbeiten zur Umsetzung bereits Montagabend, 28. Oktober 2013, beginnen: „Wenn das Wetter mitspielt – und es schaut ganz danach aus – dürfte Mittwochfrüh alles fertig sein.“

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROXETTE DANGEROUS
Nächster Song REGARD / RIDE IT

Fotoalbum 1 / 28