Auch Nordische Kombinierer starten durch

Weltcupwochenende in Ruka

Auch Nordische Kombinierer starten durch

Auch Nordischen Kombinierer starten in die neue Weltcupsaison

Österreichs Skisprung-Nationalteam hat am vergangenen Wochenende mit dem Auftaktsieg im Teambewerb von Wisla (POL) einen gelungenen Einstand in die Weltcup-Saison 2019/20 gefeiert. Auch wenn beim darauffolgenden Einzelspringen, bei schweren Wetterbedingungen, Jan Hörl als bester Österreicher Zwölfter wurde.          

 Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Daniel Huber, Philipp Aschenwald, Michael Hayböck und Jan Hörl stehen im Weltcup-Aufgebot für die Bewerbe in Ruka (FIN) wo am Wochenende zwei Einzelbewerbe auf der Rukatunturi-Schanze (HS142) am Programm stehen. Stefan Kraft hält auf dieser Schanze gemeinsam mit dem Gesamtweltcupsieger des Vorjahres, Ryoyu Kobayashi (JPN), den offiziellen Schanzenrekord von 147,5 Metern.         

Cheftrainer Andreas Felder: „Für uns geht es jetzt darum, den Flow mitzunehmen. Wir sind in Wisla im Training, in der Qualifikation und im Teambewerb sehr gut gesprungen. Ich will mich nicht auf den Wind ausreden, aber auch die ersten Sprünge am zweiten Tag in Wisla waren von den meisten Athleten von uns absolut in Ordnung. Wir wollen in Ruka darauf aufbauen und auch bei der zweiten Weltcup-Station mit guten Sprüngen hineinstarten."

Die Skisprung-Wettkämpfe gehen am Samstag und Sonntag jeweils ab 16:30 Uhr über die Bühne.

Saisonstart Nordische Kombination

Dieses Wochenende startet auch der Weltcup der nordischen Kombinierer im finnischen Ruka. Von Freitag, den 29.11.2019 bis Sonntag, den 1.12.2019 stehen im Rahmen der Ruka-Tour drei Einzelbewerbe am Programm. Freitag gilt es für die Sportler, einen Sprung und fünf Kilometer am Rundkurs in Ruka zu absolvieren.

Samstag und Sonntag stehen dann zwei normale Gundersen-Wettkämpfe am Programm, in denen die besten 50 aus der Qualifikation jeweils einen Sprung und ein 10 Kilometer Rennen absolvieren. Die Weltcuppunkte-Verteilung in den Einzelrennen bleibt dabei gleich, den Gesamtsieg der Tour holt sich der Athlet mit den meisten Weltcuppunkten vom Wochenende.

Das ÖSV-Aufgebot in Ruka: Franz-Josef Rehrl, Martin Fritz, Lukas Klapfer (alle STK), Philipp Orter, Thomas Jöbstl (beide K), Lukas Greiderer (T), Paul Gerstgraser (S). Krankheitsbedingt leider nicht an den Start gehen kann der Gasteiner Bernhard Gruber.

Langläufer starten ebenso durch

Der Startschuss zum Nordic Opening bei dem die Langläufer eine dreitätige Minitour mit einem Sprint und zwei 10-km-Rennen absolvieren erfolgt am Freitag. Die 26-jährige Radstädterin Teresa Stadlober geht nach einem Ermüdungsbruch des Mittelfußknochens positiv gestimmt in die neue Saison.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28