Asylwerber bekommen ein Dach über dem Kopf

Neue Unterkunft

Asylwerber bekommen ein Dach über dem Kopf

Im Moment wird noch kräftig geschraubt und aufgestellt in einer Lagerhalle im Thalgauer Gewerbegebiet. Frau Gerlinde Hörl (Fachbereichsleitung Flüchtlingsarbeit Caritas Salzburg) hat für Antenne Salzburg allerdings schon einmal die Türen geöffnet.

Reihenhausartiges Kojensystem

"Wir werden in dieser Halle ein Reihenhausartiges Kojensystem errichten. In Holzbauweise werden Kojen hineingebaut, die einen Schlafbereich und einen Wohnbereich umfassen. Diese Kojen stehen nebeneinander, ähnlich wie in einer Siedlung", erklärt Frau Hörl im Antenne Salzburg Interview.

Mehr Privatsphäre

Auch die Asylwerber sind sehr glücklich über die Konstruktion. Ein Flüchtling aus dem Irak ist froh nun in Thalgau zu sein: "Es ist hier viel besser als in der Zeltstadt in der Alpenstraße, hier haben wir dann auch die Möglichkeit etwas Privatsphäre zu haben." Natürlich spielen auch der nahende Herbst und die kühleren Temperaturen eine Rolle.

Bis Mitte Oktober sollen die Arbeiten fertig sein. Ab diesem Zeitpunkt werden etwa 150 Asylwerber in der Halle in Thalgau untergebracht sein. Jene Flüchtlinge die jetzt schon dort sind, schlafen in Zelten die momentan noch in der Halle aufgebaut sind.

Mehr Fotos auf: www.facebook.com/thalgauhilft

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt STEREOACT feat. KERSTIN OTT DIE IMMER LACHT
Nächster Song SURF MESA / ILY

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum