Anschober & Mayer über Lockerungen

Kulturbereich

Anschober & Mayer über Lockerungen

Gesundheitsminister Rudolf Anschober und die neue Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer informierten am Montag über weiterführende Lockerungen der Corona-Maßnahmen im Kulturbereich. "Es geht jetzt im Kulturbereich ganz groß los", kündigte Rudi Anschober bereits zu Beginn der Pressekonferenz an. Nach einem kurzen Überblick über die derzeitige Coronavirus-Situation in Österreich verkündete Rudi Anschober, dass Freizeiteinrichtungen, Hotels und Bäder ab dem 29. Mai wieder öffnen dürfen.

Video zum Thema Corona-Lockerungen im Kulturbereich
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Hard Facts: Das ändert sich im Kulturbereich

Indoor mit Sitzplätzen. Hier herrscht ein strikter 1-Meter-Mindestabstand oder, falls dieser nicht eingehalten werden kann, Maskenpflicht. Ab 29. Mai sind 100 Teilnehmer erlaubt. Ab 1. Juli erhöht sich die Zahl der maximal zulässigen Besuchern auf 250 SITZENDE Teilnehmer. Ab dem 1. August dürfen Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen im Indoor-Bereich abgehalten werden – bei über 500 Gästen muss der Veranstalter ein Hygienekonzept vorweisen. Mit einer allfälligen Genehmigung durch die Gesundheitsbehörde dürfen dann sogar bis zu 1.000 Personen teilnehmen.

Openair mit Sitzplätzen. Im Außenbereich wird es keine Maskenpflicht geben. Ab dem 1. Juli werden Outdoor-Veranstaltungen mit maximal 500 Gästen abgehalten werden dürfen – Ab August sollen dann bis zu 750 bzw. 1.250 Personen an Veranstaltungen im Außenbereich teilnehmen dürfen.

Veranstaltungen mit Stehplätzen. Sowohl im Indoor-, als auch Outdoor-Bereich gelten die genannten Lockerungen nicht. Da die Einhaltung des Mindestabstandes schwerer zu kontrollieren ist bleibt es hier weiterhin bei einer Grenze von maximal 100 Besuchern – Der 1-Meter-Sicherheitsabstand gilt jedoch weiterhin.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt BOB SINCLAR LOVE GENERATION
Nächster Song NATALIE IMBRUGLIA / TORN

Fotoalbum 1 / 28