07. September 2015 13:16
Montag, 1. Februar 2016
Andreas Bourani in Salzburg
Der Bayer Andreas Bourani kommt nächstes Jahr zu uns nach Salzburg: Am 1. Februar 2016 in der Salzburgarena.
Andreas Bourani in Salzburg
© oe24

Was ist bei dir passiert in den letzten eineinhalb Jahren? Die Frage, die beim Wiedersehen auf den allseits bekannten Klassentreffen in der Regel in ein paar Minuten beantwortet ist, dürfte bei Andreas Bourani eine abendfüllende Geschichte nach sich ziehen. Es ist eine Geschichte, die in der Schnelllebigkeit heutiger Karrieren im Pop-Business ihresgleichen sucht.

Anfang Mai 2014 wurde das zweite Album von Andreas Bourani mit dem Titel „Hey“ veröffentlicht. Die erste Single „Auf uns“ erschien bereits kurz vorher und schoss direkt auf Platz 1 der Single-Charts. Niemand konnte damals ahnen, dass sich aus einer Ode an die Freundschaft und den Zusammenhalt ein paar Wochen später die Hymne einer ganzen Nation zur Fußball-Weltmeisterschaft entwickeln würde. Eine Hymne, die heute bereits zum nicht mehr wegzudenkenden musikalischen und emotionalen Repertoire auf unzähligen Sport-Events, Hochzeiten, Abschluss- und Geburtstagfeiern gehört. Das bedeutet für „Auf uns“ weit über dreifach Platin und über 22 Millionen Streams bislang.

Mit Doppel-Platin ausgezeichnet ist das Album „Hey“ für mittlerweile über 400.000 verkaufte Einheiten. Die zweite Single „Auf anderen Wegen“, mit der sich Andreas Bourani endgültig in die Herzen der Menschen sang und zeigte, dass er auch die emotional tiefen Töne und Stimmungen wie aktuell kein zweiter musikalisch auszudrücken vermag, glänzt ebenfalls in Platin. Mit Gold ausgezeichnet wurden mittlerweile auch sein Debut-Album „Staub & Fantasie“ und die daraus erschienene Single „Nur in meinem Kopf“.

In diesem Jahr erhielt Andreas Bourani seinen ersten „ECHO“ sowie den bayerischen Musikpreis. Und belegte kürzlich mit SIDO und dem gemeinsamen Song „Astronaut“ erneut Platz 1 der deutschen Single-Charts. Erfolgreich auch in der Schweiz und in Österreich, wo das Album „Hey“ mit Gold/Platin dekoriert ist.

Die abendfüllende Geschichte könnte weitergehen mit den Emotionen des Auftritts vor 400.000 Menschen im Juli letzten Jahres bei der Rückkehr der Fußball- Weltmeistermannschaft am Brandenburger Tor. Mit dem Auftritt beim Bundespräsidenten bei der Ehrung der Nationalmannschaft im Schloss Bellevue. Oder den bewegenden Momenten im TV-Format „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“, als Yvonne Catterfeld mit ihrer Interpretation des Albumtitelsongs „Hey“ einem Millionenpublikum vor Augen führte, welch universelles Potenzial in den Songs von Andreas Bourani steckt.

In Songs, in denen einer der aktuell erfolgreichsten deutschen Künstler seine eigene Seele öffnet. Seinem Publikum Einblicke in einen persönlichen Wachstumsprozess gewährt. Andreas Bourani ist Popstar mit Tiefgang, eine Stimme mit Persönlichkeit. Einer der das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen zu erfassen vermag. Seine Songs sind der Antrieb, wenn einem die Motivation fehlt. Die Umarmung, wenn es einem schlecht geht. Die Aufmunterung und die ausgestreckte Hand, wenn man nicht weiter kommt. Durch seine Offenheit, Tiefe und die Reduktion auf das Wesentliche schafft Andreas Bourani eine empathische Ebene, die zutiefst berührt. Vor dem Fernsehschirm – ab Oktober erneut zu erleben in der kommenden Staffel von „The Voice of Germany“ - vor allem aber auch auf der Bühne bei seinen Konzerten.