Am Freitag beginnen die Sommerspiele

Olympische Spiele 2016 in Rio

Am Freitag beginnen die Sommerspiele

Das Kommen und Gehen von Sportarten gehört zu den Olympischen Spielen dazu, wie das Olympische Feuer. Darum hier eine kleine Zusammenfassung von Sportarten, mit denen man nicht unbedingt im Programm von Olympia rechnet, die jedoch schon lange nicht mehr Teil der Spiele waren.

Tabak-Weitspucken, Tauziehen & Luft anhalten

Eigentlich kaum zu glauben, 1908 fand in London ein kurzes Intermezzo von Motorsport bei Olympia statt. Das ganze hat aber nicht so gut funktioniert, einige der angereisten Boote kamen nicht einmal über die Startlinie bzw. gabs eine sehr hohe Ausfallquote. Das ganze wurde dann auch ziemlich schnell wieder beendet.

Eine Sportart die wir alle noch von Kindergeburtstagen kennen: Sackhüpfen war auch schon einmal olympisch. Besonders in der Anfangszeit der modernen Spiele schafften es viele Sportarten auf das Programm, 1904 in St. Louis wurde in unglaublichen 102 Sportarten um Medaillen gekämpft. Damals auch dabei, Tabak-Weitspucken und Tonnenlauf. Beim Tonnenlauf mussten die Teilnehmer alle 50 Meter kopfüber durch aufgehängte Fässer springen.

Damals auch noch dabei, Unterwasserschwimmen. Belohnt wurde also wer länger die Luft anhalten kann, pro Sekunde unter Wasser gabs einen Punkt, pro getauchten Meter zwei.

Nägel an Schuhsohlen

Von 1900 bis 1920 war auch Tauziehen olympisch. Und eigentlich skandalös: Ein probates Hilfsmittel waren damals Nägel an den Schuhsohlen um besonders guten Halt zu haben.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt NATALIE IMBRUGLIA TORN
Nächster Song THE WEEKND / BLINDING LIGHTS

Fotoalbum 1 / 28