Marcel Hirscher

Die besten Fotos aus Schladming

Alpine Ski WM 2013

Hier finden Sie die besten Bilder der Ski-WM in Schladming! Aktuelle Infos laufend von unseren Antenne Sportreportern aus Schladming.

Auf der Antenne Salzburg Homepage finden Sie die besten Bilder zur Alpinen Ski WM 2013 in Schladming. Auf Antenne Salzburg hören Sie natürlich die wichtigsten Informationen!

Diashow: Die Bilder des Herren Riesentorlaufes

Platz 1 Ted Ligety (USA), Platz 2 Marcel Hirscher (AUT)

Sieger Ligety mit dem Dritten Manfred Moelgg (ITA)

Die Sieger-Ehrung.

Jubel von Ted Ligety im Ziel.

Ideale Linie von Marcel Hirscher.

Marcel Hirscher bei seiner Fahrt im zweiten Durchgang vor der Traumkulisse.

Marcel Hirscher im Ziel.

Ted Ligety (USA)

Sieger Ted Ligety (USA)

Silber für Marcel Hirscher (AUT)

Dritter Manfred Mölgg (ITA)

Ted Ligety (USA)

Gratulationen für den Sieger Ted Ligety (USA).

Aksel Lund Svindal (NOR)

Marcel Hirscher (AUT)

Marcel Hirscher (AUT)

Marcel Hirscher (AUT)

Davide Simoncelli (ITA)

Benjamin Raich (AUT)

Alexis Pinturault (FRA)

Philipp Schörghofer (AUT)

Marcel Mathis (AUT)

Marcus Sandell (FIN)

Philipp Schörghofer (AUT)

Massimiliano Blardone (ITA)

Massimiliano Blardone (ITA)

Felix Neureuther (GER)

Cyprien Richard (FRA)

Mathieu Faivre (SUI)

Andre Myhrer (SWE)

Gino Caviezel (SUI)

Adam Zampa (SVK)

Zan Kranjec (SLO)

Roberto Nani (ITA)

Ivica Kostelic (CRO)

Haugen (NOR)

Henrik Kristoffersen (NOR)

Kelley

Filip Zubcic (CRO)

Volle Räume im Zuschauerbereich.

Der Zielbereich. Dabei ist der Zuschauerraum ordentlich gefüllt.

Der Führende nach dem ersten Durchgang: Ted Ligety.

Marcel Hirscher nützt die Pause für eine Nacken-Massage. Auf seiner Facebook-Seite wünschen ihm zahlreiche Fans einen erfolgreichen zweiten Durchgang.

Fritz Dopfer (GER) liegt aktuell auf Rang 5.

Vierter nach dem 1. DG ist Manfred Mölgg aus Italien.

Aksel Lund Svindal landete nach dem ersten Lauf auf Platz 2.

Marcel Hirscher wirkte im Ziel etwas ratlos.

Halbzeit-Führender Ted Ligety (USA)

Marc Berthod (SUI)

Gino Caviezel (SUI)

Adam Zampa (SVK)

Roberto Nani (ITA)

Tim Jitloff (USA)

Mathieu Faivre (FRA)

Carlo Janka (SUI)

Leif Kristian Haugen (NOR)

Stefan Luitz (GER)

Mats Olsson (SWE)

Didier Defago (SUI)

Cyprien Richard (FRA)

Andre Myhrer (SWE)

Benjamin Raich (AUT)

Benjamin Raich (AUT)

Marcel Mathis (AUT)

Marcel Mathis (AUT)

Felix Neureuther (GER)

Felix Neureuther (GER)

Thomas Fanara (FRA)

Thomas Fanara (FRA)

Philipp Schörghofer (AUT)

Philipp Schörghofer (AUT)

Marcus Sandell (FIN)

Ivica Kostelic (CRO)

Ivica Kostelic (CRO)

Davide Simoncelli (ITA)

Davide Simoncelli (ITA)

Manfred Mölgg (ITA)

Manfred Mölgg (ITA)

Marcel Hirscher (AUT)

Marcel Hirscher (AUT)

Fritz Dopfer (GER)

Fritz Dopfer (GER)

Massimiliano Blardone (ITA)

Massimiliano Blardone (ITA)

Ted Ligety (USA)

Ted Ligety (USA)

Alexis Pinturault (FRA)

Alexis Pinturault (FRA)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Im Mittelteil des Laufes.

So sieht es derzeit kurz nach dem Start aus.

Im Ziel warten viele Fans auf die Läufer. Gänsehaut-Stimmung garantiert.

Die Zuschauerschaft ist schon beim Hang und wartet gespannt auf das Rennen.

Die Kurs-Setzung ist wieder rund angelegt. Ein Vorteil für die ÖSV-Läufer?

Der Steilhang vor dem Ziel.

Im Ziel wird wieder eine große Menschenmenge die Läufer anfeuern.

Das Wetter scheint heute zu stimmen.

Die Piste wird vorbereitet.

Der Hang.

Blick in den Zielhang.

Diashow: Die Bilder des Damen Riesentorlaufes

Die Zeremonie mit den Top-3. Siegerin Tessa Worley, Platz 2 geht an Tina Maze und Dritte wurde Anna Fenninger.

Siegerehrung Maze und Worley.

Siegerehrung Worley und Fenninger.

Jubel bei Tessa Worley (FRA).

Jubel bei Tessa Worley (FRA).

Jubel bei Tina Maze (SLO).

Platz 2 geht an Tina Maze (SLO).

Platz 3 holt Anna Fenninger (AUT).

Bronze für Fenninger.

Tessa Worley (FRA).

Tessa Worley (FRA).

Siegerin Tessa Worley kann es kaum fassen.

Tessa Worley (FRA).

Kathrin Zettel (AUT)

Anna Fenninger (AUT)

Anna Fenninger (AUT)

Mikaela Shiffrin (USA)

Tina Maze (SLO)

Frida Hansdotter (SWE)

Marie-Michelle Gagnon (CAN)

Sara Hector (SWE)

Lara Gut (SUI)

Viktoria Rebensburg (GER)

Irene Curtoni (ITA)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Tanja Poutiainen (FIN)

Manuela Mölgg (ITA)

Julia Mancuso (USA)

Marion Bertrand (FRA)

Ragnhild Mowinckel (NOR)

Elisabeth Görgl (AUT)

Hronek (GER)

Marie-Pier Prefontaine (CAN)

Emi Hasegawa (JPN)

Tina Weirather (LIE)

Wendy Holdener (SUI)

Anne-Sophie Barthet (FRA)

Maria Pietiläe-Holmner (SWE)

Nina Loeseth (NOR)

Mona Loeseth (NOR)

Daria Astapenko (RUS)

Daria Astapenko (RUS)

Der Hang.

Oberer Abschnitt der Rennpiste.

Blick von oben auf die Piste.

Die Zuschauerränge.

Sonnenschein beim Zielhang.

Blick auf den Steilhang vor dem Ziel.

Emsiges Arbeiten auf der Piste vor dem 2. Durchgang.

Anna Fenninger stellte die Ski kurz quer und verlor dabei wertvolle Hundertstel.

Merle Soppela (FIN)

Fabienne Suter (SUI)

Katerina Paulathova (CZE)

Mikaela Tommy (CAN)

Michaela Kirchgasser (AUT)

Ragnhild Mowinckel (NOR)

Carolina Ruiz Castillo (ESP)

Sara Hector (SWE)

Lotte Sejersted (NOR)

Anne-Sophie Barthet (FRA)

Manuela Mölgg (ITA)

Maria Pietiläe-Homner (SWE)

Ana Drev (SLO)

Anemone Marmottan (FRA)

Marie-Michelle Gagnon (CAN)

Mikaela Shiffrin (USA)

Tina Maze (SLO) im Ziel mit Schmerzen.

Maria Höfl-Riesch (GER)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Michaela Kirchgasser (AUT)

Lara Gut (SUI)

Elisabeth Görgl (AUT)

Elisabeth Görgl (AUT)

Dominique Gisin (SUI)

Tanja Poutiainen (FIN)

Tanja Poutiainen (FIN)

Julia Mancuso (USA)

Frida Hansdotter (SWE)

Frida Hansdotter (SWE)

Jessica Lindell-Vikaby (SWE)

Irene Curtoni (ITA)

Irene Curtoni (ITA)

Viktoria Rebensburg (GER)

Viktoria Rebensburg (GER)

Kathrin Zettel (AUT)

Tina Maze (SLO)

Anna Fenninger (AUT)

Anna Fenninger (AUT)

Tessa Worley (FRA)

Vor dem Ziel.

Die Fahrt.

Oben gestartet.

Beim Start.

Blick in den Zuschauerraum.

Die Strecke wird vorbereitet.

Blick hinunter in den Zielraum.

Blick in die schöne Landschaft.

Erster Blick in den Zielbereich.

Die Piste wird präpariert.

Der Zielhang vor dem Start.

Diashow: Die Startliste für den Damen-RTL

Startnummer 1: Tessa Worley (FRA)

Nr. 2: Anna Fenninger (AUT)

Nr. 3: Tina Maze (SLO)

Nr. 4: Kathrin Zettel (AUT)

Nr. 5: Viktoria Rebensburg (GER)

Nr. 6: Irene Curtoni (ITA)

Nr. 7: Jessica Lindell-Vikarby (SWE)

Nr. 8: Frida Hansdotter (SWE)

Nr. 9: Julia Mancuso (USA)

Nr. 10: Tanja Poutiainen (FIN)

Nr. 11: Dominique Gisin (SUI)

Nr. 12: Elisabeth Görgl (AUT)

Nr. 13: Lara Gut (SUI)

Nr. 14: Michaela Kirchgasser (AUT)

Nr. 15: Maria Höfl-Riesch (GER)

Nr. 16: Mikaela Shiffrin (USA)

Nr. 17: Denise Karbon (ITA)

Nr. 18: Marie-Michelle Gagnon (CAN)

Nr. 19: Anemone Marmottan (FRA)

Nr. 20: Ana Drev (SLO)

Nr. 21: Nadia Fanchini (ITA)

Nr. 22: Maria Pietilä-Holmner (SWE)

Nr. 23: Marion Bertrand (FRA)

Nr. 24: Manuela Mölgg (ITA)

Nr. 25: Lena Dürr (GER)

Nr. 26: Anne-Sophie Barthet (FRA)

Nr. 27: Marie-Pier Prefontaine (CAN)

Nr. 28: Lotte Smiseth Sejersted (NOR)

Nr. 29: Veronique Hronek (GER)

Nr. 30: Sara Hector (SWE)

Diashow: Die besten Bilder vom Teambewerb

Die "Flower Ceremony", wie die inoffizielle Siegerehrung nach dem Rennen genannt wird, heißt nicht umsonst so. Für alle am Stockerl gibt es Blumen.

Das Siegerfoto: Österreich Gold, Schweden Silber, Deutschland Bronze.

Endlich ganz oben am Siegerpodest.

Auch WM-Maskottchen Hospi gratuliert Marcel Hirscher.

Michi Kirchgasser und Marcel Hirscher.

Niki Hosp und Michi Kirchgasser liegen sich in den Armen.

Niki Hosp jubelt über Gold!

Michi Kirchgasser macht mit dem 3:0 frühzeitig alles klar. Erstes Gold für Österreich!

Hirscher legt gegen Hargin das 2:0 nach!

Das große Finale Österreich - Schweden. Hosp legt gleich mit dem 1:0 gegen Pietilä-Holmner vor!

Deutschland setzt sich haarscharf gegen Kanada durch und holt die Bronzemedaille!

Die Final-Entscheidungen starten mit dem kleinen Finale zwischen Deutschland und Kanada.

Erwartungsgemäß setzt sich Schweden mit 3:1 gegen Kanada durch und kämpft mit Österreich um Team-Gold. Im kleinen Finale ist Deutschland klarer Favorit gegen Kanada.

Der Finalgegner Österreichs wird im Duell Schweden - Kanada ermittelt.

Österreich gewinnt auch den vierten Lauf und fegt Mit-Favorit Deutschland damit 4:0 aus dem Bewerb. Österreich im Finale, Deutschland kämpft aber im kleinen Finale noch um Bronze.

Schon nach 3 LäuferInnen führt Österreich uneinholbar 3:0 und steht im Finale. Eine Medaille ist sicher - Gold oder Silber!

Österreich kämpft jetzt gegen Deutschland um den Final-Einzug.

Mit Müh und Not setzt sich Kanada nach einem 2:2 dank der besseren Zeit gegen Tschechien durch. Die Halbfinali lauten Österreich - Deutschland und Schweden - Tschechien.

Kanada und Tschechien ermitteln den vierten und letzten Halbfinalisten.

Die Schweden setzen sich gegen die USA ganz locker mit 3:1 durch und stehen ebenfalls im Viertelfinale.

Im dritten Viertelfinale treffen die USA auf Schweden.

Deutschland setzt sich dank der besten Laufzeit nach einem 2:2 durch und damit kommt es im Halbfinale zum "Ländermatch" mit Österreich.

Im Duell Frankreich gegen Deutschland wird Österreichs Halbfinalgegner ermittelt.

Österreich schafft mit 3:1 souverän den Aufstieg ins Halbfinale.

Jetzt greift Österreich in den Bewerb ein. Gegner ist Slowenien.

Sensation! Tschechien wirft Italien 3:1 raus. Hier die Viertelfinalpaarungen: Österreich - Slowenien, Deutschland - Frankreich, USA - Schweden, Kanada - Tschechien.

Das letzte Achtelfinal-Duell lautet Italien gegen Tschechien.

Kanada setzt sich letztlich klar 3:1 gegen die Schweiz durch. Marie-Michelle Gagnon kann's gar nicht glauben.

Da vorletzte Achtelfinale lautet Schweiz gegen Kanada.

Schweden setzt sich im rein skandinavischen Duell klar mit 3:1 durch.

Das nächste Achtelfinale lautet Schweden gegen Finnland.

Mit viel Bauchweh zittern sich die USA im entscheidenden Lauf ins Viertelfinale.

Das nächste Duell lautet USA gegen Liechtenstein. Ein Ausfall von Cook bringt das frühe 1:0 für den Außenseiter!

Titelverteidiger Frankreich schafft mit 4:0 ganz locker den Aufstieg.

Das nächste Duell lautet Frankreich gegen Slowakei.

Der Kroate crasht mit gestrecktem Bein in Felix Neureuther - Gottseidank dürfte dem Deutschen dabei nichts passiert sein. Deutschland steigt mit 3:1 auf. Nachtrag: Die FIS erklärt Slowenien im ersten Achtelfinale gegen Norwegen zum Sieger.

Das zweite Achtelfinale lautet Deutschland gegen Kroatien.

Norwegen jubelt nach 4 Läufern, aber eigentlich sollte Slowenien beim Stand von 2:2 dank der besten Laufzeit aufgestiegen sein. Die offizielle Anzeige zeigt Norwegen. Wie üblich, große Verwirrung beim Teambewerb. Spannend für Österreich, weil der Sieger aus diesem Duell der erste Gegner der ÖSV-Equipe ist.

Das erste Duell lautet Slowenien gegen Norwegen.

Die letzten Meter vor dem Ziel. Das Eis der Planai spiegelt schon wieder durch.

Viele Fans sind am heutigen Faschingsdienstag verkleidet zum Rennen gekommen.

Marcel Hirscher vor der Streckenbesichtigung - sichtlich gut gelaunt und entspannt.

Dieser Blick bietet sich den Läufern kurz vor dem Start.

Blick aus dem Starthaus am Nachmittag.

Auch das Dach der "Hohenhaus Tenne" dient während der WM als Tribüne.

Erster Blick auf den bald vom Flutlicht erhellten Zielhang.

Diashow: Die wichtigsten Starter im Teambewerb

Michaela Kirchgasser (27), AUT

Nicole Hosp (29), AUT

Carmen Thalmann (23), AUT

Marcel Hirscher (23), AUT

Philipp Schörghofer (30), AUT

Marcel Mathis (21), AUT

Maria Höfl-Riesch (28), GER

Lena Dürr (21), GER

Veronique Hronek (21), GER

Felix Neureuther (28), GER

Fritz Dopfer (25), GER

Stefan Luitz (20), GER

Michelle Gisin (19), SUI

Wendy Holdener (19), SUI

Rahel Kopp (18), SUI

Gino Caviezel (20), SUI

Reto Schmidiger (20), SUI

Markus Vogel (28), SUI

Anemone Marmottan (24), FRA

Tessa Worley (23), FRA

Anne-Sophie Barthet (24), FRA

Steve Missillier (28), FRA

Thomas M. Blondin (31), FRA

Steven Theolier (22), FRA

Elena Curtoni (22), ITA

Chiara Costazza (28), ITA

Denise Karbon (32), ITA

Davide Simoncelli (34), ITA

Roberto Nani (24), ITA

Matte Marsaglia (27), ITA

Mikaela Shiffrin (17), USA

Stacey Cook (28), USA

Laurenne Ross (24), USA

Will Brandenburg (26), USA

David Chodounsky (28), USA

Tim Jitloff (28), USA

Nathalie Eklund (19), SWE

Frida Hansdotter (27), SWE

Maria Pietilä-Holmner (26), SWE

Jens Byggmark (27), SWE

Mattias Hargin (27), SWE

Andre Myhrer (30), SWE

Diashow: Startnummern für Herren-Kombi

Startnummer 1: Martin Vrablik (CZE)

Nr. 2: Brice Roger (FRA)

Nr. 3: Ryan Cochran-Siegle (USA)

Nr. 4: Cristian Simari-Birkner (ARG)

Nr. 5: Marc Berthod (SUI)

Nr. 6: Yuri Danilochkin (RUS)

Nr. 7: Ondrej Bank (CZE)

Nr. 8: Silvan Zurbriggen (SUI)

Nr. 9: Andreas Romar (FIN)

Nr. 10: Benjamin Raich (AUT)

Nr. 11: Matthias Mayer (AUT)

Nr. 12: Siegmar Klotz (ITA)

Nr. 13: Sandro Viletta (SUI)

Nr. 14: Adrien Theaux (FRA)

Nr. 15: Dominik Paris (ITA)

Nr. 16: Romed Baumann (AUT)

Nr. 17: Thomas Mermillod Blondin (FRA)

Nr. 18: Carlo Janka (SUI)

Nr. 19: Christof Innerhofer (ITA)

Nr. 20: Aksel Lund Svindal (NOR)

Nr. 21: Alexis Pinturault (FRA)

Nr. 22: Ivica Kostelic (CRO)

Nr. 23: Klemen Kosi (SLO)

Nr. 24: Nikola Chongarov (BUL)

Nr. 25: Georgi Georgiev (BUL)

Nr. 26: Maciej Bydlinski (POL)

Nr. 27: Ted Ligety (USA)

Nr. 28: Aleksandr Horoshilov (RUS)

Nr. 29: Adam Zampa (SVK)

Nr. 30: Matteo Marsaglia (ITA)

Diashow: Die Bilder der Herren-WM-Abfahrt

Matthias Mayer verlor durch einen schweren Fehler eine kappe Sekunde - und damit die Chance auf eine Medaille.

Ivica Kostelic nutzte die Abfahrt als Generalprobe für die Superkombi am Montag.

Der Finne Andreas Romar jubelt über seinen sensationellen fünften Platz.

Max Franz zog sich beim Training in der Früh eine Knieverletzung zu und war im Rennen dann chancenlos.

Jan Hudec aus Kanad am Weg zu Platz 9.

Der Schweizer Didier Defago jubelt über seine Fahrt aus der Krise und Platz 8.

Peter Fill, in Kitz noch schwer gestürzt, fuhr zwar mit, spielte aber als 12. keine Rolle.

Aksel Lund Svindals wilder Ritt zur Goldmedaille.

Schon nach dem Abschwingen wusste der Norweger: "Das hat gepasst!"

Das konnte Lokalmatador Klaus Kröll nicht behaupten - Platz 4 und "Blech" bei der Heim-WM.

Krölls Reaktion auf den vierten Platz

David Poisson am Weg zu WM-Poisson

Der Schweizer Patrick Kueng

Hannes Reichelt rutscht nach seinem Ausfall Richtung Ziel

Der Schweizer Silvan Zurbriggen feiert seinen 6. Platz überschwänglich.

Die zigtausend Fans im Zielstadion ließen sich die gute Stimmung auch durch die Pleite des ÖSV-Teams nicht verderben.

Diashow: Die besten Bilder der Damen-Abfahrt

Abfahrts-Weltmeisterin Marion Rolland (FRA)

Abfahrts-Weltmeisterin Marion Rolland (FRA)

ÖSTERREICH-CEO Oliver Voigt mit Abfahrts-Weltmeisterin Marion Rolland

Anna Fenninger (AUT)

Anna Fenninger (AUT)

Regina Sterz (AUT)

Marianne Kaufmann-Abderhalden (SUI)

Alexandra Coletti (MON)

Edit Miklos (HUN)

Carolina Ruiz Castillo (SPA)

Klara Krizova (CZE)

Lotte Sejersted (NOR)

Elena Fanchini (ITA)

Regina Sterz (AUT)

Marion Rolland (FRA)

Tina Weirather (LIE)

Tina Maze (SLO)

Stacey Cook (USA)

Daniela Merighetti (ITA) ist gestürzt

Daniela Merighetti (ITA) ist gestürzt

Daniela Merighetti (ITA)

Julia Mancuso (USA)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Nadja Karmer (SUI)

Marie Marchant-Arvier (FRA)

Elisabeth Görgl (AUT)

Alice McKennis (USA)

Lara Gut (SUI)

Anna Fenninger (AUT)

Dominique Gisin (SUI) ist gestürzt

Dominique Gisin (SUI) ist gestürzt

Dominique Gisin (SUI)

Leanne Smith (USA)

Ilka Stuhec (SLO)

Sofia Goggia (ITA)

Veronique Hronek (GER) gestürzt

Veronique Hronek (GER) gestürzt

Veronique Hronek (GER)

Andrea Fischbacher (AUT)

Stefanie Moser (AUT) gestürzt

Stefanie Moser (AUT) gestürzt

Stefanie Moser (AUT)

Nadia Fanchini (ITA)

Vanja Brodnik (SLO)

Diashow: Die Bilder der Damen-Superkombi

Jubel der Medaillengewinnerinnen Tina Maze, Maria Höfl-Riesch und Niki Hosp (von links nach rechts)

Jubel von Niki-Hosp

Jubel von Niki-Hosp

Jubel von Niki-Hosp

Jubel von Niki-Hosp

Tina Maze (SLO)

Anna Fenninger (AUT)

Elisabeth Görgl (AUT)

Lara Gut (SUI)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Sofia Giggia (ITA)

Elena Fanchini (ITA)

Nik Hosp (AUTI)

Dominique Gisin (SUI)

Lotte Sejersted (NOR)

Kathrin Zettel (AUT)

Laurenne Ross (USA)

Stacey Cook (USA)

Michaela Kirchgasser (AUT)

Michaela Kirchgasser (AUT)

Marianne Kaufmann-Abderhalden (SUI)

Julia Mancuso (USA)

Elena Curtoni (ITA)

Veronique Hronek (GER)

Edit Miklos (HUN)

Larisa Yurkiw (CAN)

Sara Hector (SWE)

Ilka Stuhec (SLO)

Ragnhild Mowickel (NOR)

Vanja Brodnik (SVK)

Alexandra Coletti (ITA)

Niki Hosp

Niki Hosp

Elisabeth Görgl

Kathrin Zettel

Michael Kirchgasser

Michael Kirchgasser

Sofia Goggia (ITA)

Jana Gantnerova (SVK)

Ilka Stuhec (SLO)

Klara Krizov (CZE)

Larisa Yurkiw (CAN)

Kathrin Zettel (AUT)

Kathrin Zettel (AUT)

Lara Gut (SUI)

Maria Höfl-Riesch (GER)

Elisabeth Görgl (AUT)

Tina Maze (SLO)

Anna Fenninger

ÖSV-Ass Niki Hosp

ÖSV-Ass Niki Hosp

Nadia Fanchini (ITA)

Daniela Merighetti (ITA)

Anne-Sophie Barthet (FRA)

Lotte Sejersted (NOR)

Lotte Sejersted (NOR)

Julia Mancuso

Julia Mancuso

Elena Curtoni

Dominique Gisin

Michaela Kirchgasser (AUT)

Leanne Smith (USA)

Elena Yakovishina (RUS)

Karolina Chrapek (POL)

US-Girl Laurenne Ross

Vanja Brodnik (SLO)

Die Schweizerin Marianne Kaufmann-Abderhalden

Tina Weirather aus Liechtenstein

Blick auf die Piste, die über Nacht aufgrund der niedrigen Temperaturen gewaltig angezogen hat

Tina Maze bei der Streckenbesichtigung

Blick auf das Starthaus

Erster Blick auf den Dachstein von der Planai. Traumwetter kündigt sich an.

Auch heute werden zigtausend Fans die ÖSV-Damen anpeitschen. Alle hoffen auf die erste Medaille für Österreich bei dieser WM.

Diashow: Die besten Bilder vom Herren-Super-G

RTL-King Ted Ligety am Weg zur Goldmedaille im Super G.

Ted Ligety genießt im Ziel seinen Gold-Tag.

Gauthier de Tessieres bedankt sich bei seinem Material für den Silberlauf.

Christof Innerhofer konnte seinen WM-Titel von 2011 nicht verteidigen

Einzige Schrecksekunde: Der Norweger Kjetil Jansrud rutscht von der Piste.

Im Gegensatz zu Lindsey Vonn gestern ging Jansruds Sturz aber glimpflich aus.

Matthias Mayer am Weg zu Platz 5

Erik Guay aus Kanada verarbeitet im Ziel seine schwache Fahrt.

Matteo Marsaglias Reaktion auf seine alles andere als perfekte Fahrt.

Svindal jubelt über Bronze.

Aksel Lund Svindal macht sich bei der Zieleinfahrt nochmals lang.

Hannes Reichelts Reaktion auf Platz 4 und die undankbare "Blecherne"

Platz 5 für Jungstar Matthias Mayer bei seinem ersten WM-Auftritt. Ein Fehler im Zielhang kostete mögliches Bronze.

Der Italiener Peter Fill zeigte sich nach seiner "Brez'n" in Kitzbühel in Schladming wieder in Form - zu einer Medaille reichte es aber nicht.

Ligetys wilder Ritt zur Goldmedaille

Der Franzose Gauthiere de Thessieres jubelt über eine sensationelle Silbermedaille

Alexis Pinturault war mit Nummer 1 "Testfahrer"

Georg Streitberger durfte sich trotz verpasstem Stockerlplatzes als erster Österreicher vom enthusiasmierten Publikum feiern lassen.

Der Finne Andreas Romar

Rok Perko (SLO)

Didier Defago (SUI)

Manuel Osborne-Paradis (CAN)

Patrick Küng (SUI)

Carlo Janka (SUI)

Ryan Cochran-Siegle (USA)

Ivica Kostelic (CRO)

Siegmar Klotz (ITA)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Adrien Theaux (FRA)

Christof Innerhofer (ITA)

Hannes Reichelt bedankt sich bei den Fans

Hannes Reichelt (AUT)

Hannes Reichelt (AUT)

...und kommt zu Sturz

Kjetil Jansrud (NOR) verschneidet...

Matteo Marsaglia (ITA)

Mayer nach Fehler im Zielhang enttäuscht

Matthias Mayer (AUT)

Matthias Mayer (AUT)

Blick auf das gefüllte Zielstadion

Erik Guay (CAN)

Jan Hudec (CAN)

Romed Baumann im Ziel

Romed Baumann (AUT)

Georg Streitberger im Ziel

Georg Streitberger (AUT)

Werner Heel (ITA)

Ted Ligety (USA)

Peter Fill (ITA)

Andreas Romar (FIN)

Thomas Mermillod Blondin (FRA)

Thomas Biesemeyer (USA)

Weibrecht mit Problemen bei der Zielhangeinfahrt und dem Ausfall.

Andrew Weibrecht (USA)

Beeindruckender Blick ins Zielstadion

Gauthier de Tessieres (FRA)

Stephan Keppler (GER)

Silvan Zurbriggen (SUI)

Alexis Pinturault (FRA)

Blick aufs Starthaus.

So sieht die Strecke aus Sicht der Läufer aus.

So präsentiert sich die Planai nur Minuten vor Rennstart.

Menschenmassen schieben sich durch die Schladminger Fußgängerzone zum Zielstadion.

Streckenbesichtigung in der Früh

Der Herren-Super-G als Fan-Renner. Im letzten Moment werden am Schwarzmarkt noch Eintrittskarten gesucht.

Maskottchen Hopsi sorgt für gute Stimmung.

Diashow: Ski-WM Schladming 2013: Fans feiern trotz Horror-Auftakt

Diashow: Startliste für den Herren-Super-G