All-Felix wettert gegen die EU

"Dumm, dümmer EU-Parlament!"

All-Felix wettert gegen die EU

Ab 2022 muss in sämtlichen Neuwagen eine Reihe von Hightech-Systemen eingebaut sein. Das hat das EU-Parlament am Dienstag beschlossen. Konkret geht es dabei u. a. um eine Tempolimitautomatik: Dabei wird das Tempolimit etwa über das Navigationssystem erkannt. Ist die gefahrene Geschwindigkeit zu hoch, erfolgt zwar kein Bremseingriff, aber die Motorleistung wird heruntergeregelt. Der Fahrer kann den Eingriff verhindern, indem er Gas gibt.
 
Verpflichtend eingebaut sein müssen auch Spurverlassenswarner, verbesserte Notbremssysteme mit Fußgängererkennung sowie Müdigkeitswarner. Außerdem sollen Autos für den nachträglichen Einbau einer Alkohol-Wegfahrsperre vorbereitet sein. Mit der EU-Verordnung soll das Ziel von null Verkehrstoten 2050 erreicht werden.
 

"Völliger Schwachsinn"

Gegen diese EU-Verordnung wettert nun Felix Baumgartner. Der Extremsportler macht seinen Ärger auf Facebook Luft. „Dumm, dümmer, EU-Parlament! Wenn man Brüssel überdachen würde, wäre Brüssel ein Irren-Haus.“ Das Ziel der Verordnung sei „völliger Schwachsinn und obendrein realitätsfremd“, so Baumgartner. „Dieser EU-Beschluss gleicht einer legitimierten Freiheitsberaubung der Autofahrer… Dieses Gesetz ist eine Entmündigung der EU-Bürger und zeigt einmal mehr, dass die EU seinen Bürgern nicht vertraut.“
 
Zum Abschluss seines Postings fordert Baumgartner dann sogar einen Politiker-Führerschein. „Das Ziel bis 2020 sollte weniger GEHIRN-TOTE im EU-Parlament sein. Deshalb braucht es einen Politiker-Führerschein, damit wir in Zukunft mehr qualifizierte EU-Politiker bekommen. Die rückgratlosen, intellektuellen Gartenzwerge aus Brüssel sind es nämlich nicht. Es reicht!“
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28