Abriss und Neubau

Wirtschaftshof Salzburg

Abriss und Neubau

Die Gebäude des Wirtschaftshofes wurden bereits in den Jahren 1939 bis 1942 errichtet. Später, in den 1970er- und 1980er- Jahren kamen noch weitere Bauteile dazu. Mittlerweile sind die Gebäude und Hallen mehr als sanierungsbedürftig. Zudem sind die Energiekosten aufgrund unzureichender Wärmedämmung entsprechend hoch. Die bestehenden Garagen sind zu klein und reichen für die großen Fahrzeuge nicht mehr aus. Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold erklärt den Neubau: „Der Wirtschaftshof der Stadt Salzburg ist in die Jahre gekommen. Es gibt Teile in diesem Hof, die schon 70 Jahre alt sind und aus Sicht des Arbeitnehmerschutzes nicht mehr zeitgemäß. Wir haben dringenden Handlungsbedarf und wir haben hier eine Energiesituation wo wirklich Geld zum Fenster hinaus geheizt wird. Das wird alles auf den neuesten Stand der Technik gebracht.“

Insgesamt werden Gebäude mit einem Volumen von 38.000 Kubikmetern abgerissen. Die zentralen Werkstätten und LKW-Garagen werden in einem L-förmigen Baukörper mit bis zu drei oberirdischen Geschossen entlang der Siezenheimer Straße und Reithofferstraße im nordwestlichen Teil des Grundstückes neu errichtet. Bis Sommer 2021 soll das Projekt fertiggestellt werden und insgesamt werden rund 15 Millionen Euro investiert.

Dieser Neubau bringe viele Vorteile mit sich, wie Baudirektor Alexander Schrank betont: „Die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsservice haben endlich vernünftige Unterbringungsmöglichkeiten für die Autos. Alle Ämter, die hier Fahrzeuge nutzen, werden serviciert und sind technisch auf dem aktuellen Stand. Zudem profitieren auch die Salzburger, wenn Schulen, Kindergärten oder andere öffentliche Gebäude auf dem aktuellen Stand gehalten werden.“

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CYNDI LAUPER SHE BOP
Nächster Song SIA / CHANDELIER

Fotoalbum 1 / 28