Abfahrts Pleite der ÖSV Herren

Ski-WM

Abfahrts Pleite der ÖSV Herren

Die Herren Abfahrt bei der alpinen Ski WM in Vail/Beaver Creek hat mit einem überraschenden Ergebnis geendet: Nicht die Top Favoriten, sondern die Außenseiter haben die WM-Abfahrt in Vail/Beaver Creek dominiert. Der Schweizer Patrick Küng kürt sich vor dem Amerikaner Travis Gagnong zum Weltmeister. Bronze holt sich Küngs Landsmann Beat Feuz.

Wenig zu Feiern hatten Österreichs Hoffnungen. Als bester Österreicher landet Matthias Mayer unmittelbar vor Super G Weltmeister Hannes Reichelt auf Rang 12. Österreichs Abfahrer sind damit seit 2005 weiter ohne Medaille in der Abfahrt. Gestern hat es nicht mal für einen Top-Ten-Platz gereicht. Die Speed Herren müssen somit das schlechteste ÖSV-Ergebnis der WM-Geschichte einstecken.

Es bleibt aber nicht viel Zeit um die Köpfe hängen zu lassen. Schon heute ist bei der Super Kombi der Herren Wiedergutmachung angesagt.

Als großer Gejagter geht der Franzose Alexis Pinturault ins Rennen, aber auch die Österreicher sind nicht zu unterschätzen. Matthias Mayer, Otmar Striedinger und Romed Baumann sind motiviert und wollen heute nochmal alles geben. Nachdem Baumann die ÖSV-interne Quali für die Abfahrt verpasst hat, startet er heute mit der Wut im Bauch ins Rennen und die könnte genau den richtigen Antrieb für eine Medaille geben.

Auch ÖSV Superstar Marcel Hirscher geht in der Kombi an den Start. Er rechnet sich aber keine Chancen aus.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KELLY CLARKSON HEARTBEAT SONG
Nächster Song MADONNA / PAPA DON'T PREACH

Fotoalbum 1 / 28