05. August 2019 16:54
Schwammerl-Fieber
Ab zwei Kilogramm Geldstrafe
Die Schwammerl sprießen schon langsam in den Salzburger Wäldern wieder aus dem Boden. Zahlreiche Wanderer sind bereits auf der "Jagd".

Ab zwei Kilogramm Geldstrafe
© oe24

Seit drei Wochenenden kontrolliert auch die Salzburger Berg-und Naturwacht wieder Schwammerl-Sammler. Immer wieder werden ja Urlauber erwischt, die mehr als die erlaubten zwei Kilo pro Tag und pro Person mitnehmen. In Saalbach wurden etwa zwei deutsche Urlaubsgäste mit 25 Kilo erwischt. Aber immer öfter sind auch organisierte Schwammerl-Sucher in Gruppen unterwegs, was ebenfalls verboten ist. Hermann Hinterstoisser von der Naturschutzabteilung des Landes:

„Organisiertes Schwammerl suchen liegt vor, wenn zum Beispiel Gruppen unter der Anweisung von Personen systematisch Gebiete durchstreifen. Gegebenenfalls dann auch Gebiete abstecken mit Markierungen und Zwischendepots anlegen, wo gepflückte Schwammerl zwischengelagert werden.“

Wer mehr als zwei Kilo Pilze pro Person und Tag sammelt, muss mit einer Geldstrafe von bis zu 14.000 Euro rechnen. Zudem ist das Sammeln zwischen 19 und 7 Uhr früh nicht erlaubt.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier: