Salzburg Testet

„Selbsttest RK Salzburg“

Ab sofort bei Apple verfügbar

Die „Selbsttest RK Salzburg App“ ist ab sofort im Apple App Store zum Download bereit. Die Freigabe der Google-App erwarten wir demnächst.

Mithilfe der Apple-App sowie den kostenlosen Tests mit QR-Codes können die sogenannten Wohnzimmertests offiziell bestätigt und für den Besuch im Gasthaus, Fitnessstudio oder bei körpernahen Dienstleistungen genutzt werden.

 

„Da es eine App im Gesundheitsbereich ist, ist sie vom Konzern einer besonders strengen Prüfung unterzogen worden“, erklärt Landesrettungskommandant Anton Holzer und ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass sie nun zumindest für IOS-Nutzer zum Download zur Verfügung steht.“
Im Mai erhalten E-Card-Inhaber wohnsitzunabhängig in allen Apotheken im Bundesland fünf, ab Juni dann monatlich zehn kostenlose Tests mit QR-Codes. Die QR-Codes können auch ohne Tests in der Apotheke verlangt werden, etwa wenn man noch Tests aus den Vormonaten zu Hause hat. Sie sind ebenfalls kostenlos und werden auch an Menschen ohne E-Card ausgegeben.

 

Komfortabler Test mit schneller Bestätigung

Die ausgegebenen Tests funktionieren mittels Vordernasenabstrich. 15 Minuten nach dem Abstrich darf das Ergebnis in der App dokumentiert werden. Dazu wird der QR-Code gescannt, das Ergebnis eingetragen und ein Foto des Teststreifens mit QR-Code hochgeladen. Die offizielle Bestätigung erhält man nach kurzer Zeit per E-Mail und SMS. Sie ist 24 Stunden lang gültig und gilt als Nachweis für Gastronomie und Hotellerie, in Sport- und Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten sowie bei körpernahen Dienstleistern.

 

Nachjustierung auf salzburg-testet.at

Die seit gestern freigeschaltete Funktion „Anmeldung zum Selbsttest“ auf www.salzburg-testet.at bleibt vorerst zusätzlich zur App verfügbar, wird aber an einer entscheidenden Stelle nachjustiert: Bei der Überprüfung der hochgeladenen Fotos wurde festgestellt, dass falsche Bilder hochgeladen wurden. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wird künftig das Foto, das zum Nachweis in der App hochgeladen wird, auch auf der Testbescheinigung abgebildet. So wird Betrugsversuchen vorgebeugt. „Nach 15 Monaten Pandemie sind wir sicher, dass der Großteil der Bevölkerung sich des Ernstes der Lage bewusst ist“, betont Anton Holzer. „Die App-Lösung basiert auf dem Vertrauen in das Verantwortungsbewusstsein der Menschen.“

 

Im Fall einer missbräuchlichen Verwendung, wenn etwa ein Foto ohne QR-Code oder gar ohne Testträger hochgeladen wird, wird die betroffene Person mit sofortiger Wirkung für die Anmeldung zum Selbsttest gesperrt. Weiters behalten sich das Land Salzburg und das Rote Kreuz Salzburg rechtliche Schritte vor. Gesperrte Personen werden nicht vom Testangebot ausgeschlossen: Die Nutzung der kostenlosen Teststationen steht ihnen weiterhin offen.

 

App als Ergänzung zu stationärem Testangebot

Der Vorteil der App liegt in ihrer Benutzerfreundlichkeit: „In der App ist es nun möglich, seine persönlichen Daten abzuspeichern. Sie müssen also nicht für jeden Test erneut eingegeben werden“, erklärt der Landesrettungskommandant.
Menschen, die die „Selbsttest RK Salzburg“ App oder die Weblösung auf www.salzburg-testet.at nicht nutzen können oder möchten, haben weiterhin die Möglichkeit, in den fast 100 Teststationen des Roten Kreuzes und der Gemeinden beaufsichtigte Selbsttests durchzuführen. Dazu kommen die Testangebote der teilnehmenden Apotheken. Die Bestätigung dieser Tests ist 48 Stunden gültig. Die Anmeldung, Termin- und Stationswahl erfolgt über www.salzburg-testet.at. Die Teststationen können auch Menschen ohne Wohnsitz in Salzburg oder österreichischer Sozialversicherungsnummer, also auch Touristen, kostenlos nutzen.

 

 

Link zur App im Apple App Store: https://apps.apple.com/at/app/selbsttest-rk-salzburg/id1563915676

Quelle: Rotes Kreuz Salzburg